Live hören
Jetzt läuft: Sweet harmony von The Beloved

Alanis Morissette - Such Pretty Forks In The Road

WDR2 2 Musiktipp: Alanis Morissette - Such Pretty Forks in the Road

Alanis Morissette - Such Pretty Forks In The Road

Von Marc Mühlenbrock

Alanis Morissette blickt auf ihrem neunten Album zurück auf die vielen Weggabelungen in ihrem Leben und auf den Hype von damals – ein spannendes, melancholisches und versöhnliches Album.

Über vergangene Großtaten von Musiker*innen zu sprechen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen von Journalisten, wohingegen die Akteure selber oft gedanklich schon weitergezogen sind und nur über ihr aktuelles Werk sprechen wollen. Alanis Morissette aber hat sich selbst nochmal ihrem Erfolgs-Album "Jagged Little Pill" gewidmet, um ihre Zeit damals zu verarbeiten, denn vor 25 Jahren ging einfach alles viel zu schnell. 25 Millionen mal hat sich das 3. Album der damals 22-Jährigen bisher verkauft, die zur Ikone der Frauen weltweit wurde. Eine selbstbewusste, wütende Twen, die kein Blatt vor den Mund nahm und kein "Fuck" aus ihren Texten strich.

Alanis Morissette - Smiling

WDR 2 Musik-Hooks 02.08.2020 00:30 Min. Verfügbar bis 02.08.2021 WDR Online

Alanis Morissette - Reasons I Drink

WDR 2 Musik-Hooks 02.08.2020 00:29 Min. Verfügbar bis 02.08.2021 WDR Online

Blick zurück mit einem Lächeln

Von dem Album, was es mit der Generation X und mit Alanis Morissette selber gemacht hat, davon handelt das Musical "Jagged Little Pill", das vor zwei Jahren in Massachusetts seine Premiere feierte. Zentraler Song der Hauptrolle ist "Smiling", der nun auch Alanis‘ 9. Album eröffnet. Ein tiefgehendes, in sich gekehrtes Stück, das beste auf dem Album, dem es in einer Zeile auch seinen Titel gibt: "Such Pretty Forks In The Road".

Alanis Morissette - Reckoning

WDR 2 Musik-Hooks 02.08.2020 00:28 Min. Verfügbar bis 02.08.2021 WDR Online

Alanis Morissette - Sandbox Love

WDR 2 Musik-Hooks 02.08.2020 00:26 Min. Verfügbar bis 02.08.2021 WDR Online

Viele Weggabelungen

Ein Rückblick auf die vielen Entscheidungen des Lebens also, ein Schwelgen, was gewesen wäre, wenn man einen anderen Pfad eingeschlagen hätte und – ganz selten – ein Hadern mit Fehlern, dann bekommt das "pretty" im Titel eine ironische Note. Alanis Morissette sagt, sie bereue nichts und habe Zeit ihres Lebens keine Probleme damit gehabt, Entscheidungen zu treffen. Bis die postnatale Depression nach der Geburt ihres 3. Kindes sie aus der Bahn geworfen hat – auch davon handelt dieses Album.

Kraftvolles Klavier

Die Stimmung auf "Such Pretty Forks In The Road“ ist passend für ein Album, das zurückblickt, meist melancholisch, aber auch hoffnungsgebend. Die Songs werden mehr denn je zuvor in ihrer Karriere vom Piano getragen. Auf "Nemesis" mischt sich ein clubbiger 80s Beat dazu, was dem Song eine kraftvolle Spannung verleiht. "Reasons I Drink" erinnert in seiner Ehrlichkeit, seiner poppigen Komposition und auch vom Video her, in dem sie frühere Video-Outfits wieder aufgreift, an ihre große Zeit in den 90ern. Ganz zum Schluss in "Pedestal" singt sie "I'm sure you've enjoyed the ride, who wouldn't?" Ja, Alanis, haben wir.

Alanis Morissette - Such Pretty Forks In The Road
TrackTitelname
1.Smiling
2.Ablaze
3.Reasons I Drink
4.Diagnosis
5.Missing The Miracle
6.Losing The Plot
7.Reckoning
8.Sandbox Love
9.Her
10.Nemesis
11.Pedestal

Stand: 03.08.2020, 11:30