Sarah Connor in Oberhausen: Partynacht mit Friedensbotschaft

Endlich wieder feiern, endlich wieder singen, endlich wieder tanzen - beim umjubelten Auftritt von Sarah Connor entlud sich eine lange aufgeladene positive Stimmung.

Name des Künstlers

Tanzende Fans, laute Musik, Party in Oberhausen ...

Tanzende Fans, laute Musik, Party in Oberhausen ...

Mit dem Konzert von Sarah Connor am Dienstagabend in Oberhausen kehrt ein bisschen Normalität zurück in den Westen.

Etwas mehr als 7.000 Fans feierten zusammen mit der Sängern und ihrer zwölfköpfigen Band über zwei Stunden den Auftritt der lässigen Lady aus Delmenhorst.

Ihre „Herz Kraft Werke“-Tour hätte eigentlich schon 2020 stattfinden sollen.

Mit „Keiner Pisst in mein Revier“ begann die Show, spätestens beim zweiten Song stand die Fans von ihren Plätzen auf und tanzten.

„Hör auf Deinen Bauch“ heizte der Menge richtig ein.

Aber Sarah Connor schickt auch viel Liebe in die Welt an diesem Abend. Sie trug das komplette Konzert ein Shit mit der Aufschrift „No War“.

Beim Medley ihrer alten Hits gingen die Fans dann wieder richtig mit, tanzten über zwei Jahre Corona-Pandemie aus ihren Beinen.

"Scheiß auf Blümchen oder Champagner in der Garderobe. Wir wollen nur endlich wieder für echte Menschen spielen", hatte Connor erst vor kurzem erklärt. Man merkt: Dieser Star trägt ihre Fans im Herzen. Was für ein Abend!

Stand: 30.03.2022, 09:50 Uhr