Live hören
Jetzt läuft: Happy von Pharrell Williams

Pink in Köln: Atemberaubende Show

Pink in Köln: Atemberaubende Show

Zum Auftakt von zehn Deutschlandkonzerten füllt Superstar Pink auf ihrer "Beautiful Trauma World Tour" gleich an zwei Abenden das Kölner Stadion. 40.000 Fans erlebten eine atemberaubende erste Show.

Wow! Was für eine Show! Alecia Moore alias Pink verzauberte 40.000 Zuschauer im Kölner Stadion nicht nur mit aufwändiger Akrobatik und Tanzchoreographie und mit allem, was moderne Bühnentechnik zu bieten hat, sondern auch mit ihrer herzlichen, direkten Ausstrahlung.

Eindrucksvoller und passender konnte sie den Opener-Titel "Get The Party Started" optisch nicht präsentieren: in sieben Metern Höhe an einem pinken Kronleuchter schaukelnd.

Eigentlich wollte sie aufgrund der physischen und mentalen Beanspruchung auf ihrer Tour keine Interviews geben. Daher war es für WDR 2 Reporterin Andrea Halter ein besonderes Highlight, die 39-jährige dennoch kurz vor der Show treffen zu können.

Pink zeigte sich auch bei dem kurzen Treffen bodenständig und nahbar, erzählte von ihrem Fahrradausflug mit ihrem zweijährigen Sohn Jameson Moon durch Köln – und von ihrer Vorfreude auf den Abend mit dem deutschen Publikum.

Schweißtreibende Choreographien mit ihrem Ensemble oder solo an Seilen über den Fans im Innenraum – verblüffend, dass die topfitte Sängerin jeden Ton ihres kraftvollen Gesangs sauber traf.

Auf der gigantischen Bühne wirkten die Tänzer und Musiker für die Fans in den Oberrängen winzig ...

… aber durch die zwei riesigen Screens in Herzform waren alle 40.000 nah an der US-Amerikanerin und ihren erstklassigen Künstlern.

Auf der Setlist reihte sich ein Hit an den nächsten, aber auch die neueren Songs wie "Walk Me Home“, "Can We Pretend" oder "What About Us" wurden gefeiert und mitgesungen. Noch während dieser Tour hatte Pink ein weiteres Album produziert: "Hurts 2B Human".

Stand: 06.07.2019, 11:00 Uhr