Immer noch fantastisch, die Vier!

Immer noch fantastisch, die Vier!

Von Ingo Schmidt

Die Fanta 4 waren mit neuem Album "Captain Fantastic" und einem Best-of-Mix in der Kölnarena – und feierten fast nebenbei ihr unglaubliches 30-jähriges Bandjubiläum.

Fanta 4 in der Arena in Köln

Ikonen des deutschsprachigen Hip-Hop: Die Fantastischen Vier in der Kölnarena, präsentiert von WDR 2.

Ikonen des deutschsprachigen Hip-Hop: Die Fantastischen Vier in der Kölnarena, präsentiert von WDR 2.

Imposanter Auftakt des Quartetts mit "Captain Fantastic" vom gleichnamigen neuen Album.

Trotz des Tourmottos: Die "Fantas" kamen in klassischer Hip-Hop-Kluft statt in Superheldenkostümen.

Die drei MCs Thomas D (50), Michi Beck (51) und Smudo (50) wirkten so frisch wie vor 30 Jahren.

Viele Worte, viele Meter: Fast ohne Atempause rappten die Stuttgarter tanzend über die XXL-Bühne.

Die weißen Sneakers standen keine Sekunde still.

Etwas rauer, rockiger und politischer kamen die neuen Songs rüber, wurden aber bereits textsicher von den Fans mitgerappt.

Soundtüftler und Produzent And.Ypsilon blieb wie gewohnt im Hintergrund.

Zeigt, wo es lang geht: Für Smudo - zu "Spießer" - sogar mitten ins Publikum unter eine riesige Discokugel.

"Was geht?": Michael "Michi" Beck mit seiner typischen Baseballkappe wirkt kaum gealtert.

Ansteckend: Nicht nur Thomas D merkte man den unverminderten Spaß auf der Bühne an.

Hatte auch die Kölnarena gewohnt charismatisch unter Kontrolle: "Hausmeister" Thomas D.

Zu "Die da?!" tauschte Thomas D sogar diese Designerbrille gegen die originale, von ihm auf Ebay ersteigerte Brille aus dem Videoclip.

Die Stimmung in der fast ausverkauften Kölnarena war in den zwei Stunden nonstop auf höchstem Partyniveau.

Teilweise seit 30 Jahren "Troy": Das Mehr-Generationen-Publikum der "Fantas", wohl zwischen 6 und 60 Jahren alt.

Stand: 16.01.2019, 09:36 Uhr