Live hören
Jetzt läuft: Mmm Mmm Mmm Mmm von Crash Test Dummies

Bob Dylan in Krefeld: Der Hauch der Legende

Bob Dylan singt in ein Mikrofon, daneben steht der Schriftzug "Just Music".

WDR 2 präsentiert

Bob Dylan in Krefeld: Der Hauch der Legende

Von Thomas Steinberg

Am 24. Mai wird er 77 Jahre alt: Bob Dylan, die Songwriter-Legende. Sein Leben: eine "neverending tour". Am Donnerstag (19.04.2018) gastierte er im Krefelder Königpalast, präsentiert von WDR 2.

Seine Anfänge mit einbezogen, kommt Bob Dylan bereits auf über 65 Jahre in der Musikszene. Wie viele Konzerte er gegeben hat, ist kaum nachvollziehbar, sein Leben gestaltet sich als eine einzige, lange Tournee! Selten zuvor klang er jedoch so sehr "auf dem Punkt" wie beim gestrigen WDR 2-Konzert im Krefelder Königpalast. Und das keineswegs weil es "um Schlag Acht" losging! Ganz in schwarz und ohne Hut kam er auf die Bühne, stellte sich ans Piano und legte los mit dem Oscar-gekrönten "Things Have Changed"!

Dylan als Cover-Künstler

Frühe und neuere Dylan-Songs standen knapp zwei Stunden im Fokus, die Zeit etwa ab Mitte der 1970er bis 90er Jahre wurde weitgehend ausgespart. Dafür durften die 5.000 in der ausverkauften Arena ein paar Kostproben des "Great American-Songbook" genießen, Lieder mit denen Dylan selbst aufgewachsen ist, etwa Frank Sinatra's "Melancholy Mood". Eine interessante Geste: DER Songschreiber unter den Songwritern interpretiert Stücke anderer!

Bob Dylan in Krefeld: Große Songs vom Meister

WDR 2 | 20.04.2018 | 03:02 Min.

Download

Musikgeschichte live in Krefeld

Sein eigener Klassiker "Don’t Think Twice It’s Alright“ folgte gleich als zweiter im Set, gefolgt von einem weiteren "Highway 61 Revisited". Im Zugabenteil dann die "spezielle Country-Version" seines wohl berühmtesten Songs überhaupt: "Blowin In The Wind". Der war zunächst kaum erkennbar, bis zur hingenuschelten ersten Text-Zeile! Unterstützt wurde Dylan von seiner hervorragenden Band, die ihn keinen Moment lang aus den Augen ließ und mit viel Spielfreude und noch mehr Können die 6.000 Besucher begeisterte.

Ein unnahbarer rollender Stein

Bob Dylan selbst zeigte wie gewohnt wenig Regung und keinerlei Bedürfnis auch nur ansatzweise mit dem Publikum in Kontakt zu treten. Routiniert folgte Song auf Song, ohne großartige Lightshow oder sonstige Show-Effekte, dafür mit mehrmaligen Szenen-Applaus. Immerhin wandte er den Fans nicht den Rücken zu, was auch bereits vorkam. Im Gegenteil: Nach dem letzten Song präsentierte sich der Nobelpreisträger gemeinsam mit seiner Band gar dem jubelnden Publikum. Zu einem "Thank You" oder "Good Night" reichte es allerdings nicht.

Bob Dylan am 19.04.2018 in Krefeld
Setliste
1. Things Have Changed
2. Don't Think Twice, It's All Right
3. Highway 61 Revisited
4. Simple Twist Of Fate
5. Ducquesne Whistle
6. Melancholy Mood (Frank Sinatra Cover)
7. Honest With Me
8. Tryin' To Get To Heaven
9. Come Rain Or Shine (Harold Arlen & Johnny Mercer Cover)
10. Pay In Blood
11. Tangled Up In Blue
12. Early Roman Kings
13. Desolation Row
14. Love Sick
15. Autumn Leaves (Yves Montand Cover)
16. Thunder On The Mountain
17. Soon After Midnight
18. Long And Wasted Years
Zugabe:
19. Blowin' In The Wind
20. Ballad Of A Thin Man

Stand: 20.04.2018, 09:37