Wie eine Boy-Band-Trennung ein Fall fürs Sorgentelefon wird

Musikkassetten liegen nebeneinander auf einem Tisch. Dazu der Text: Der 90er nach 9.

Wie eine Boy-Band-Trennung ein Fall fürs Sorgentelefon wird

Von Katrin Elsner

Der 90er nach 9 holt den Sound eines großen Jahrzehnts ins Radio. Wir erzählen die Geschichten hinter dem Song "How Deep Is Your Love", wie eine Comicverfilmung einen Hit generiert, warum sich ein Gitarrenkauf ein ganzes Leben verändert und wie "Pulp Fiction" einen musikalischen Durchbruch fördert.

Tom Petty - Free Fallin

High School, College-Abbruch, verschiedene Bands, später der große eigene Durchbruch. Es ist die klischeehafte Vita, die man sich für Musiker, Musikerinnen und Bands so malt. Genau so ist es aber tatsächlich bei Tom Petty gelaufen. 1950 in Florida geboren und als die Beatles einen echten Boom ausgelöst hatten, sich überall Bands gebildet haben, da hat sich auch Tom Petty eine Gitarre zugelegt, die dann zu seinem Leben wurde. Mit seiner Band "Tom Petty and the Heartbreakers" macht er in den USA erste erfolgreiche Alben und geht dann Ende der 80er als Vorband von Bob Dylan mit auf Welttournee. Ein wichtiger Schritt, weil sein anschließendes erstes Soloalbum "Full Moon Fever" direkt sein größter weltweiter Erfolg wird. "Free Fallin" ist in gerade mal zwei Tagen geschrieben und aufgenommen, war auch der erste fertige Track fürs Album.

Smash Mouth - All Star

Oft macht ein Film aus einem einfachen Song einen Hit. "Men In Black", "Everything I do, I do it for you", "Streets of Philadelphia" – um nur ein paar Beispiele aus den 90ern zu nennen. Alles Songs, die allerdings auch extra für die Filme geschrieben wurden. Manchmal schnappt sich ein Film aber auch Hits, baut sie als Filmmusik ein. "All Star" von der US-Band Smash Mouth war schon 1999 einer der großen Hits der Band, wurde dann aber nochmal im Animationsfilm "Shrek" verwendet. Dem etwas anderen Märchenfilm mit Ogern, einem sprechenden Esel und einer Prinzessin, die sich nachts in ein grünes Wesen verwandelt. Und damit scheint ein Trend ausgelöst worden zu sein. Die Band hatte danach noch Gastauftritte in "Scooby-Doo" oder der Kinderserie "Kim Possible" oder der Komödie "Rat Race" - mal waren sie selbst dabei, mal ihre Musik.

Take That - How Deep Is Your Love

Erinnern Sie sich an den 13. Februar 1996? An diesem Tag mussten hunderttausende Fans weltweit getröstet werden. Es war der Tag, an dem die Boyband Take That ihre Trennung bekannt gegeben hat. Damals wurden extra Sorgentelefone eingerichtet für verzweifelte Fans, die nicht mit dieser Nachricht umgehen konnten. Schon Monate vorher gab es Zoff und Trubel in der Band, Robbie Williams steigt aus, der Rest spielt eine Welttournee noch zu Ende und sagt dann: "Das war's". Als letzte Single kommt dann ein echter Schmachtfetzen, mit dem die Bee Gees schon in den 70ern große Erfolge hatten: "How deep is your love". Fast überall in Europa schafft es diese Coverversion nochmal an die Spitze der Charts, in Deutschland immerhin bis auf Platz 7.

Torfrock - Beinhart

Wenn Sie an legendäre Fußballspiele in den 90ern denken - welche sind das?  Klar, das EM Finale 1996 in Wembley. Deutschland wird Europameister. Ein anderes legendäres Fußballspiel der 90er findet aber in "Werners Sportstudio" statt. Im Kieler Zwietrachtstadion trifft der 1. FC Süderbrarup auf Gastgeber Holzbein Kiel. Mit diesem Fußballspiel beginnt die Comicverfilmung "Werner - Beinhart!". 1990 der dritterfolgreichste Kinofilm in Deutschland. Mindestens genauso legendär wie dieses Fußballspiel am Marktplatz zu Beginn ist der Titelsong zum Film. "Beinhart" von Torfrock. Der Song ging ab, wie 'n Rocker, wie 'n Chopper und wie 'n Flasch Bier – bis auf Platz 1 der deutschen Charts.

Urge Overkill - Girl, You'll Be A Woman Soon

Pulp Fiction

Da ist man erst Vorband von Nirvana, nimmt dann eine EP auf, auf der man einen Song von Neil Diamond covert, das hört dann Hollywood-Regisseur Quentin Tarantino und man wird selbst zum Musikstar. Ein bisschen verknappt ist das ganz grob die Karriere von Urge Overkill. Eine Rockband aus den USA. Ende der 80er in Chicago gegründet und irgendwann landet eben ihre Version von "Girl, You'll Be A Woman Soon" in "Pulp Fiction". Uma Thurman tanzt durchs Wohnzimmer, John Travolta steht im Badezimmer und übt seine Verabschiedung. Es wird zu einer der tragischen Szenen des Films. "Pulp Fiction" gewinnt die Goldene Palme bei den Filmfestspielen in Cannes, Tarantino einen Oscar für das beste Drehbuch, die Band Urge Overkill landet erstmals einen Hit in den Charts.

Shakespeare's Sister - Stay

"Sein oder nicht sein" - von wem kam das nochmal? Klar, Shakespeare. "When your pride is on the floor, I'll make you beg for more” ist wiederum eine Textzeile aus "Stay" vom britischen Musikduo Shakespeare’s Sister. Eigentlich mal als Solo-Projekt von Siobhan Fahey gestartet, die sich dann aber Marcella Detroit als Verstärkung geschnappt hat. Zusammen kam dann eben der Erfolg. "Stay" bis heute der größte. Platz 1 in Großbritannien, Irland, Schweden, in Deutschland auch Platz 3. Nach dem Erfolg kam irgendwann aber der Zoff. Über 25 Jahre haben die beiden nicht miteinander geredet, haben sich nicht gesehen. Wobei es Marcella Detroit immer wieder versucht hat. Sie wollte sich mit Siobhan treffen, sich zusammensetzen und ihren Streit beenden. Aber es war wohl nie der richtige Zeitpunkt. Bis sie 2018 dann wieder den Schritt aufeinander zugemacht haben. Es gab sogar nochmal neue Musik. An den Erfolg aus den 90ern kamen sie aber nicht mehr heran.