Wie die Textzeile eines Buches zum Hit wird

Musikkassetten liegen nebeneinander auf einem Tisch. Dazu der Text: Der 90er nach 9.

Wie die Textzeile eines Buches zum Hit wird

Von Katrin Elsner

Der 90er nach 9 holt den Sound eines großen Jahrzehnts ins Radio. Wir erzählen die Geschichten hinter dem Song "I Love You Always Forever", warum Ricky Martin plötzlich englisch singt, wie Zucchero und Paul Young zusammenfinden und wie aus Reggae tanzbarer Hip Hop wird.

Ricky Martin - Livin La Vida Loca

Er ist der größte Wiederholungstäter in Sachen "90er Sommerhits": Ricky Martin. 1995 singt er von "Maria" - ein weltweiter Hit. 1998 liefert er mit "The Cup of Life" den WM Song - natürlich ein weltweiter Hit.

Danach kam der Plattenfirma die Idee: Wie sieht's denn mit einem komplett englischen Album aus? Ricky Martin sagt sofort zu und die erste Single aus seinem ersten englischen Album katapultiert ihn dann noch mal in die Charts - natürlich auch weltweit.

Er war der erste Puerto Ricaner an der Spitze der britischen Charts, "Livin La Vida Loca“ wurde für vier Grammys nominiert, das Video gewinnt einen MTV-Award. In seiner Rede dankt Ricky Martin seinen Idolen Elvis Presley, den Beatles, Michael Jackson und Madonna.

Erst nach ihrem Lob für die Demo-Version von "Livin La Vida Loca" hat sich Ricky Martin überhaupt entschieden, den Song zu veröffentlichen.

Donna Lewis - I Love You Always Forever

1977, britisches Fernsehen. Es läuft die Serie "Love for Lydia", die auf einem Buch basiert, das wiederum schon 1952 erschienen ist. In diesem Buch gibt es eine ganz bestimmte Textzeile: "I love you always forever, near and far closer together".

Und diese Textzeilen waren die Inspiration zum Hit von Donna Lewis, einer walisischen Sängerin und Songschreiberin. "I Love You Always Forever" war ihre erste Single, direkt auch der größte Erfolg.

Platz 5 in Großbritannien, Platz 2 in Australien, auch in Norwegen, Deutschland, der Schweiz und den USA ganz weit oben. An die Erfolge kam Donna Lewis nicht mehr ran. Kommt also in die Akte "One-Hit-Wonder", aber EIN Hit ist immer noch besser als KEIN Hit.

Zucchero & Paul Young - Senza Uno Donna

Die italienische Nationalmannschaft hat einen ganzen Kontinent in den vergangenen Wochen fußballerisch überrascht. Bei einem großen italienischen Hitlieferanten hatten wir wiederum Glück, dass er nicht zum Fußballer geworden ist.

Zucchero war in der Kindheit war nämlich ein guter Fußballer, stand im Tor. Fußball war seine Leidenschaft, aber dann stand er eines Tages mit seinem Vater in einem Musikladen und sah da diese Gitarre hängen. Keine sehr gute, aber schwarz-gelb, was viele Fußballfans im Westen freuen wird.

Zucchero war blitzverliebt, er wusste: Ich will Musik machen, da war der Fußball schnell vergessen. Mit immerhin schon 30 Jahren veröffentlicht er seine erste Single, ist in der Heimat Italien mit seinen Alben sehr erfolgreich.

1987 wird "Senza Una Donna" zum Sommerhit, allerdings erstmal nur in Italien. Der britische Sänger Paul Young hört den Song, will ihn selbst auf seinem Album singen und Zucchero meinte nur: Warum singen wir ihn nicht zusammen?

Gute Frage und gute Idee. Im Duett wird der Song 1991 auch international zum Hit. Platz 2 in Deutschland, weltweit über fünf Millionen mal als Single verkauft.

Heavy D & The Boys - Now That We Found Love

Heavy D & The Boys - das war tanzbarer HipHop in den 90ern. Auch "Now That We Found Love" ist ein Cover, das Original schon 1978 veröffentlicht, da aber noch als Reggae-Nummer. In der Version von Heavy D and the Boys ist aber der typische HipHop-Dance-Sound der 90er hineingekommen.

Heavy D ist übrigens nicht zufällig der Künstlername. Dwight Myers, wie der Rapper eigentlich hieß, war immer so das Modell "großer Junge". 1,93 m groß, immer wieder schwankend bei 130 Kilo plus.

Er hat sich zwar als "Plus Size"-Rapper bezeichnet, hat aber nie mit seinem Gewicht gehadert. Heute sprechen alle von "Body Positivity", Heavy D. hat es schon in den 90ern getan. Er wusste: Er ist ein großer Typ, er war auch stolz drauf. Auch als er für eine Filmrolle 60 Kilo abgenommen hat.

Dank des Jojo-Effekts kam aber auch bei ihm alles wieder zurück. Auf der Bühne und in den Videos hat er immer zu 100% Gas gegeben, hat seine HipHop-Tanzschritte abgeliefert.

2011 stirbt der geborene Jamaikaner mit gerade mal 44 Jahren in Los Angeles. Bis heute ist "Now That We Found Love" sein größter Hit. Zusammen mit "The Boys".

Kris Kross – Jump

Im 90er nach 9 ging es schon oft um Musikstars, die in ganz jungen Jahren durchgestartet sind. Viel jünger als das HipHop-Duo Kris Kross war aber fast nicht möglich. "Jump" war ihr Durchbruch und größter Hit. Da waren sie gerade mal 13 Jahre alt.

Ein Jahr zuvor wurden sie in einem Einkaufszentrum entdeckt und bekamen einen Plattenvertrag. Markenzeichen der Jungs: Sie haben ihre Klamotten oft falsch herum getragen. Sie wollten ein Statement setzen: Wir sind anders, als die restliche HipHop und Rap-Industrie.

In den 90ern hatte Rap ein negatives Image: Drogen, Gewalt, Gangsterrap. Als 13-Jährige wollten oder sollten sie genau das aber nicht verkörpern. In einem Interview sagen sie, dass ihre Rapsongs "rein" und sauber sein sollte, weil sie eben auch von dementsprechend jungen Fans gehört wurden.

Da wehte ein Hauch Bildungsauftrag durch den Rap. Mit Erfolg. "Jump" ist bis heute einer der legendärsten HipHop-Songs überhaupt. Platz 1 in den USA, Platz 2 in Deutschland, das Debütalbum hat sich über vier Millionen mal weltweit verkauft. Und das alles mit 13 Jahren.