Live hören
Jetzt läuft: Lovefool von Twocolors

Wie Filmsongs Kult werden

Musikkassetten liegen nebeneinander auf einem Tisch. Dazu der Text: Der 90er nach 9.

Wie Filmsongs Kult werden

Von Katrin Elsner

Der 90er nach 9 holt den Sound eines großen Jahrzehnts ins Radio. Wir erzählen die Geschichten hinter dem Song "Streets of Philadelphia", wie Jon Bon Jovi Schauspieler wird, warum eine Filmprodktion zum Familienunternehmen wird und warum Celine Dion keinen Oscar gewinnt.

Bruce Springsteen - Streets of Philadelphia

Unter den Nominierten bei den Oscars 1994: "Philadelphia" mit Denzel Washington und Tom Hanks. Der erste große Film, der sich mit dem Thema Aids bei Homosexuellen in den USA beschäftigt hat. Zwei Oscars konnte der Film abräumen. Tom Hanks gewinnt als Bester Hauptdarsteller, Oscar Nummer 2 ging an den Besten Filmsong. Bruce Springsteen mit "Streets of Philadelphia" - der erste Filmsong überhaupt, den Bruce Springsteen geschrieben hat.

Elton John - Can you feel the love tonight

Über die gleich zwei Nominierungen von Whitney Houston in der Kategorie "Bester Filmsong", kann Elton John nur müde lächeln. 1995 dreht sich bei den Oscars alles um "Der König der Löwen" - das Zeichentrickmeisterwerk. Mit der Musik von Elton John. Gleich drei seiner Filmsongs wurden nominiert. Das macht bei insgesamt nur fünf Nominierten eine Oscar-Chance von 60 Prozent und die hat Elton John dann auch genutzt. Es war der erste von zwei Oscars, die Elton John gewonnen hat. Den letzten gab es 2020 für einen Song aus seiner Filmbiografie "Rocketman".

Bon Jovi - Blaze of Glory

"Blaze of Glory - Flammender Ruhm" – ein Western-Film von 1990. Es war die Fortsetzung zu "Young Guns", Emilio Estevez war mit dabei, Kiefer Sutherland und auch Jon Bon Jovi - unter anderem in einer wilden Schießerei. Er hatte nie große Ambitionen, Schauspieler zu werden, war aber ein großer Fan von "Young Guns" und meinte: Bei einer Fortsetzung bin ich sofort dabei. So kam es, aber es blieb bei einem Mini-Auftritt. Jon Bon Jovi meinte selbst damals, lieber in den ersten 20 Minuten kein Popcorn holen, da wäre er im Film nämlich bereits tot. Sein Song "Blaze of Glory" hat den Golden Globe gewonnen, war für den Oscar nominiert – ist am Ende aber leer ausgegangen.

Aerosmith - I don't wanna miss a thing

1998 ging es im Kino um einen heran rasenden Asteroiden. Die gesamte Menschheit in Gefahr. Bruce Willis im All, ein Katastrophenfilm - aber mit Herz: "Armageddon". Im Film einer der größten Filmsongs überhaupt "I don't wanna miss a thing" von Aerosmith. Der Film damit eine kleine Familienproduktion. Aerosmith Sänger Steve Tyler sorgt für die Musik, seine Tochter Liv Tyler spielt die Tochter von Bruce Willis. Über 460 Millionen Euro hat der Film weltweit eingespielt, war für vier Oscars nominiert. Unter anderem eben auch für den "Besten Filmsong". Und auch, wenn es nicht für den Oscar gereicht hat - es ist eine der ganz großen 90er-Balladen.

Celine Dion - My Heart will go on

Ein Filmsong darf in den 90ern in keiner Liste fehlen: "My Heart Will Go On" von Celine Dion. Sie ist damals gerade einmal 29 Jahre alt, in der Heimat Kanada schon ein Superstar und hatte 1988 schon den Eurovision Song Contest für die Schweiz gewonnen. "My Heart Will Go On" gehört bis heute zu den meistverkauften Singles weltweit, es ist der endgültige Durchbruch von Celine Dion. Allein in Deutschland sehen "Titanic" über 18 Millionen Menschen im Kino. Der Film spült bis heute über 1,6 Milliarden Euro in die Kinokassen. Ein unglaublicher Erfolg. 11 Oscars, allerdings keiner für Celine Dion. "My Heart Will Go On" gewinnt zwar als "Bester Filmsong", aber den Oscar bekommt immer der Komponist. Und das war Filmmusiker James Horner.

Backstreet Boys - I want it that way

"Millenium" – das erfolgreichste Studioalbum der Backstreet Boys. Auch die erste Single daraus "I want it that way": die erfolgreichste der Bandgeschichte. In über 20 Ländern auf Platz 1 der Charts, auch in Deutschland, eine Platinauszeichnung gab es obendrauf. Die Entstehung des Songs gleicht mehr einem Zufall. Es existierte eine Demo-Version und die Backstreet Boys waren einige Tage in Stockholm, um neue Songs zu produzieren. Demo-Version gehört, innerhalb von zwei Tagen eingesungen und zum Welthit gemacht. So einfach kann es sein.

Mariah Carey - Without you

Allein das Jahr 1994 hätte gereicht und Mariah Carey hätte in einen sehr verfrühten Ruhestand gehen können. Zwei Songs bringt sie in diesem Jahr raus. Der eine "All I want for Christmas is you" und der zweite "Without you". Zwei Songs, die zu den erfolgreichsten ihrer Karriere gehören und mit denen sie bis heute jedes Jahr Millionen verdient. "Without you" wird zu einem weltweiten Nummer 1-Hit. In den USA schafft es der Song "nur" auf Platz 3. Es ist eine der großen Balladen der 90er, das erste Mal allerdings veröffentlich im Jahr 1970. Da natürlich nicht von Mariah Carey, sondern von der britischen Band "Badfinger", die den Song geschrieben und auf ihrem Album veröffentlicht haben. Danach wird er etliche Mal gecovert, aber nie so erfolgreich wie von Mariah Carey.