Live hören
Jetzt läuft: Ain't it funny von Jennifer Lopez

Wie ein Song DER Hochzeitssong des Jahrzehnts werden soll

Musikkassetten liegen nebeneinander auf einem Tisch. Dazu der Text: Der 90er nach 9.

Wie ein Song DER Hochzeitssong des Jahrzehnts werden soll

Von Katrin Elsner

Der 90er nach 9 holt den Sound eines großen Jahrzehnts ins Radio. Wir erzählen die Geschichten hinter dem Song "Bed Of Roses", wie Seal über die Liebe singt, was Justin Timberlake alles für seine Karriere tun musste und warum fehlendes Wischwasser einen magischen Moment verdirbt.

Seal – Crazy

Zwischen 2004 und 2012 hatte Seal in der Öffentlichkeit so ein bisschen den Stempel "Der Mann von Heidi Klum", dabei ist er als Musiker schon da ein großer Star. "Kiss from a rose" oder auch "Crazy" gehören zu seinen größten Erfolgen.

Eine Stimme, von der viele sagen: "Der könnte aus dem Telefonbuch vorlesen und es würde gut klingen". Seals Managerin hat ihm irgendwann mal versucht zu erklären, worin sein Erfolg liegt. Er würde über die Liebe so singen, wie es Männer sonst nicht tun würden.

"Crazy" war Seals erste Single, direkt ein weltweiter Erfolg. Von Großbritannien über Frankreich, Deutschland, die USA bis Neuseeland ganz oben in den Charts dabei. 2005 hat den Song dann Alanis Morissette nochmal gecovert. Kam nicht ganz an die Erfolge ran, aber auch bei ihr wurde "Crazy" ein Hit.

*NSYNC - Tearin' Up My Heart

Boybands waren in den 90ern DAS große Ding. Backstreet Boys, Take That oder auch *NSYNC - für die Plattenfirmen absolute Geldmaschinen. Deshalb wurden die Jungs auch um die ganze Welt gejagt und mussten teilweise für Eigenwerbung absurde Dinge tun.

*NSYNC zum Beispiel mussten damals für das deutsche Fernsehen an eine Mädchenschule und sich auf dem Pult sitzend vorstellen. Name und Alter – und das auf Deutsch. Die viel zitierte Ochsentour zahlt sich aus. Ende der 90er starten sie durch.

Ihre zweite Single "Tearin‘ Up My Heart" ist in Europa viel erfolgreicher als in den USA. Bei uns in Deutschland auf Platz 4, in der Heimat nur auf 59. Trotzdem hat es gereicht, dass der damals erst 15-Jährige Justin Timberlake nicht mehr unerkannt in den Ski-Urlaub konnte.

Trotz Skibrille, Mütze und zugezogener Jacke – die Fans haben ihn schnell erkannt und belagert. Heute wird es Justin Timberlake vermutlich noch schwerer haben. Er hat nach seiner Karriere bei *NSYNC die mit Abstand erfolgreichste Solo-Karriere aller Bandmitglieder gestartet.

Blondie - Maria

Die 90er scheinen eine magische Anziehung auf einen Namen gehabt zu haben. Nicht nur Ricky Martin besingt eine "Maria", auch Blondie gelingt mit dem gleichnamigen Song ein furioses Comeback. Blondie - die Band um Frontfrau Debbie Harry.

"Heart of Glass" oder "The Tide is High" machten sie in den 70ern und 80ern zu Weltstars. Parallel zur Band-Karriere war Debbie Harry aber auch schon als Solo-Künstlerin unterwegs, wollte eigene Sachen ausprobieren. 1982 kam es dann zur Trennung.

17 Jahre später war es der Gitarrist Chris Stein, der bei Debbie anrief und sich erkundigen wollte, ob sie Lust auf ein Blondie-Comeback hätte. Debbies Antwort damals: "Nein". Ihr innerer Computer habe einfach "Nein" gesagt.

Chris Stein lässt aber nicht locker, die Band findet sich wieder zusammen und schon bei den ersten gemeinsamen Proben nach langer Zeit merkt Debbie Harry: Wir sind immer noch eine Band.

Ihr seien damals die Tränen gekommen. Im Februar 1999 kommt dann das Comeback-Album "No Exit" - darauf auch "Maria". In Deutschland wird es der erfolgreichste Song der Bandgeschichte, in Großbritannien gibt es Platz 1 der Charts - mehrfach Platinauszeichnungen.

R.E.M. - Man On The Moon

Das Füllwort "Yeah" ist in der Musikgeschichte ein ganz besonderes. Egal ob bei den Beatles oder Nirvana – es lässt sich einfach gut singen.

1992 erscheint "Man On The Moon" auf dem R.E.M.-Album "Automatic For The People" und wie bei allen R.E.M.-Songs war es so, dass die Band zuerst die Musik fertig hatte und Frontmann Michael Stipe dann erst den Text dazu geschrieben hat.

Beim Songschreiben hat sich Michael Stipe eben an Songs von Nirvana erinnert. Ihm war aufgefallen, dass besonders oft das Wort "Yeah" in den Texten vorgekommen ist und das war für ihn quasi eine Herausforderung.

Er wollte einen Text schreiben, in dem inflationär oft und noch häufiger als in Nirvana-Songs das "Yeah" vorkommt. Herausforderung angenommen und gemeistert. Laut Michael Stipe hat er es 54mal untergebracht.

Bon Jovi - Bed Of Roses

Jon Bon Jovi hat in einem Interview Anfang der 90er mal scherzhaft gesagt: "Bed Of Roses" soll DER Hochzeitssong des Jahrzehnts werden." 1993 veröffentlicht die Band den Song, der galant auf der Grenze vom romantisch und kitschig balanciert. Heute einer der größten Erfolge der Bandgeschichte.

Angeblich hat ihn Jon Bon Jovi total verkatert in einem Hotelzimmer geschrieben, nachdem er eine Nacht durchzecht hat. Seine Divise aber schon damals: Egal unter welchen Umständen, er schreibt seine Songs selbst. Für ihn eine Grundvoraussetzung.

Nur "She Don't Know Me" vom ersten Bandalbum hat er nicht selbst geschrieben. Da habe sich Jon Bon Jovi von einem Mitarbeiter bei der Plattenfirma überreden lassen.

Der Deal war damals: "Wenn du den Song aufs Album nimmst, kriegst du einen Vertrag bei uns". Heute sagt Jon Bon Jovi, das war ein Fehler. Den hat er seitdem auch nicht mehr begangen. Auch "Bed Of Roses" stammt aus seiner eigenen romantisch-kitschigen Feder.

Alannah Myles - Black Velvet

Manchmal entwickeln sich Karrieren ganz anders als gedacht. Alannah Myles war mit 19 schon Schauspielerin. War in der Heimat Kanada in Werbespots zu sehen, hatte Serienrollen und hat sich dann entschlossen Musik zu machen.

Finanziell waren es schwierige Zeiten. Ihr Einkommen ging von 50.000 Dollar runter auf zwei Dollar, hat sie einmal in einem Interview erzählt. Die Plattenfirma habe zwar damals die Kosten für die Aufnahmen im Studio und die Mitarbeiter übernommen, aber sie selbst habe eben nichts verdient.

Spätestens 1990 hat sich das mit ihrem Hit "Black Velvet" aber schlagartig geändert. Als Alannah Myles den Song damals das erste Mal im Auto gehört hat, wollte sie eigentlich gerade einkaufen, ist dann aber sitzen geblieben, weil sie so begeistert war.

Die ganze Zeit wartet sie auf ihre Lieblingsstelle und kurz bevor sie kommt, quäkt die Computerstimme im Auto dazwischen: "Ihr Wischwasser ist fast leer" - so können große Momente zerstört werden.