Live hören
Jetzt läuft: Start again von One Republic; Logic

Welshly Arms zu Gast bei WDR 2

Welshly Arms zu Gast bei WDR 2

 Fünf Jahre nach der Bandgründung reichte 2017 plötzlich ein Song, um Welshly Arms weltweit bekannt zu machen: "Legendary". Das zweite Album "No Place Is Home" ist erschienen, am Freitag (08.06.2018) waren sie zu Gast im WDR 2 Studio.

Bei ihrem ersten Deutschlandauftritt vor einem Jahr musste es gleich "Rock am Ring" sein. Weil plötzlich alles so schnell ging: Fünf Jahre, nachdem sich Welshly Arms in Cleveland, Ohio, formiert hatten, und zwei Jahre, nachdem das Debütalbum eher untergegangen war und die Band nur mal für einige Sekunden im Trailer zum Tarantino-Streifen "The Hateful Eight" auffiel, reichte 2017 plötzlich ein Song, um sie weltweit bekannt zu machen und für die beteiligten sechs Musiker alles auf den Kopf zu stellen. "Legendary" war Programm: Die Nummer lief teilweise über 2000-mal pro Woche im deutschen Radio.

Welshly Arms

 

Die Band Welshly Arms zu Gast im WDR 2 Studio

 

 

 

 

 

 

Keine Eintagsfliege. Das beweisen Welshly Arms in diesem Jahr mit dem Nachfolger "Sanctuary" und dem zweiten Album "No Place Is Home", das sich gerade in die deutschen Verkaufs-Charts katapultiert hat. Ähnlich wie der Rag'n'Bone Man erleichtern die Amerikaner einer jungen Generation den Weg in den knochentrockenen Blues, in enthusiastischen Gospel, mischen leidenschaftlichen, inbrünstigen Rock mit Groove und Soul auf. Beim exklusiven WDR 2 Radiokonzert im Sendesaal des Funkhauses funktionierte das vor 200 Hörern schon ganz ausgezeichnet.

Im WDR 2 Interview mit Johannes Simon plauderten Sänger Sam Getz und Schlagzeuger Mikey Gould am Freitag (08.06.2018) über die Entstehung des neuen Albums, ihre Verehrung für Jimmy Hendrix und die Zusammenarbeit mit Kultregisseur Quentin Tarantino - und fanden nebenher noch Zeit, ein Cordon Bleu zu mampfen.

Welshly Arms bei WDR 2: Tarantino, Blues und Käseschnitzel

WDR 2 | 08.06.2018 | 08:37 Min.

Download

Stand: 08.06.2018, 12:29