Live hören
Jetzt läuft: King von UB 40

Shaggy zu Gast bei WDR 2

Shaggy auf der Bühne

WDR 2 Gäste

Shaggy zu Gast bei WDR 2

Von Oliver Rustemeyer

Von Enrique Iglesias bis Gentleman: Shaggy hat schon mit vielen Künstlern zusammengearbeitet. Jetzt teilt er sich auf Albumlänge mit Sting das Mikro. Vor dem WDR 2 Radiokonzert der beiden war er am Nachmittag noch zu Gast im WDR 2 Studio.

Sting und Shaggy zu Gast im WDR 2 Studio

WDR 2 | 17.04.2018 | 10:22 Min.

Download

Mr. Boombastic, Mr. Lover Lover, Mr. Romantic – oder einfach nur Shaggy. Dieser Mann hat viele Gesichter, kommt aber erstmal als Orville Richard Burrell 1968 in Kingston zur Welt. Seine wuscheligen Haare erinnern einen Freund an eine Figur der Zeichentrick-Serie "Scooby-Doo". Er verpasst ihm den Spitznamen Shaggy (dt.: struppig). Aufgewachsen in eher ärmlichen Verhältnissen, verlässt der noch unbekannte Künstler als 18-Jähriger mit der Familie Jamaika und hofft in Brooklyn auf ein besseres Leben. Ende der Achtziger veröffentlicht er erste Singles. Als der Erfolg ausbleibt, heuert Shaggy bei der US-Marine an. Anfang der Neunziger kämpft er im Golfkrieg im Rahmen der Operation "Desert Storm".

Einmal und nie wieder, denkt sich Soldat Shaggy bei seiner Rückkehr in die USA. Lieber möchte er sein Geld als Sänger verdienen, der die jamaikanischen Reggae-Wurzeln mit nordamerikanischem Pop verbindet. Und mit Erfolg. Gleich "Oh Carolina" aus dem Debütalbum wird 1993 zum Welthit. Eine Coverversion (im Original interpretiert von der jamaikanischen Ska-Truppe The Folkes Brothers) wie so viele seiner späteren Erfolge: "In The Summertime" (Mungo Jerry), "What's Love" (Tina Turner), "Girls Just Wanna Have Fun" (Cyndi Lauper). Sein "Angel" baut auf Chip Taylors "Angel Of The Morning" auf. Andere Nummer-1-Hits wie "Mr. Boombastic" oder "It Wasn't Me" sind dagegen echte Eigenproduktionen. Zuletzt hörte man Shaggy dann immer öfter an der Seite unterschiedlichster Stars von Enrique Iglesias bis Gentleman. Und jetzt teilt sich der 49-Jährige eben auf Albumlänge mit Sting das Mikro. Vielleicht ja der Beginn einer längeren Freundschaft.

Stand: 18.04.2018, 08:07