Live hören
Jetzt läuft: Counting stars von OneRepublic

Gary Lightbody zu Gast bei WDR 2

Gary  Lightbody im WDR 2 Studio mit Moderator Mike Litt.

WDR 2 Gäste

Gary Lightbody zu Gast bei WDR 2

Von Oliver Rustemeyer

Das neue Album von Snow Patrol, "Wildness", ist da - und die Band tourt nach längerer Pause wieder. Frontmann Gary Lightbody war zu Gast im WDR 2 Studio und hat über seine beiden Bands und seine persönliche Entwicklung gesprochen.

Gary Lightbody: "Wildness ist das Album, auf das ich am stolzesten bin"

WDR 2 | 12.07.2018 | 09:49 Min.

Download

Früher habe er schon mal zehn Songs in einer Stunde schreiben können, erinnert sich Gary Lightbody. Heute dagegen kann eine Nummer durchaus fünf Jahre in Anspruch nehmen. Schreibblockaden, Depressionen und Alkoholprobleme, aber auch die Demenz seines Vaters verarbeitet der 42-Jährige jetzt auf dem siebten Studioalbum, "Wildness", seiner Band Snow Patrol, dem ersten seit sieben Jahren. "Das ist das Album, auf das ich am stolzesten bin", sagte er auf WDR 2.

Als der Nordire das letzte Album in einem Haus in Malibu mit Blick auf den Pazifik einspielte, wurde ihm klar: "Hier will ich nicht mehr weg." Lightbody zog nach Kalifornien, produzierte für Hollywood-Produktionen und TV-Serien, aber auch für Kollegen wie Ed Sheeran, Taylor Swift oder One Direction. Die restliche Zeit beanspruchte dann noch seine Zweitband Tired Pony, mit Musikern von zum Beispiel Belle and Sebastian und R.E.M..

Mit Yoga, Qigong und der Musik von Nick Cave bereitet er sich dann wieder auf die Zusammenarbeit im Kreise von Snow Patrol vor. 20 Jahre nach dem Debüt, in denen er mit Songs wie "Chasing Cars" und dem auch von Leona Lewis interpretierten "Run" zu Tränen rührte, hat Gary Lightbody seine Erstband nun nach der siebten Albumveröffentlichung im Mai und dem Festival-Comeback bei "Rock am Ring" im Juni zurück auf Kurs gebracht. Wie ihm das trotz aller persönlichen Probleme gelang, hat er im WDR 2 Studio berichtet.

Stand: 05.07.2018, 10:15