Live hören
Jetzt läuft: Only Thing We Know von Alle Farben/Kelvin Jones /YOUNOTUS

Clueso zu Gast im WDR 2 Studio

Der Musiker Clueso am 23.08.2018 auf Studiobesuch bei WDR 2

WDR 2 Gäste

Clueso zu Gast im WDR 2 Studio

Viele seiner Songs entstehen unterwegs, spontan in Hotelzimmern, beim Warten auf Flughäfen. "Handgepäck" heißt Cluesos neues Album. Aus seinem Reisetagebuch berichtete er am Donnerstag (23.08.2018) bei WDR 2.

Clueso bei WDR 2: Mit "Handgepäck" auf Clubtour

WDR 2 | 23.08.2018 | 04:37 Min.

Download

Auf der Kinoleinwand war Clouseau in den Sechzigern mal ein ziemlich schluffiger, tollpatschiger Inspektor in der Pink-Panther-Reihe. Dass Freunde dem aufgeweckten Erfurter Thomas Hübner ausgerechnet diesen Spitznamen verpassen mussten... Lange her. In den Neunzigern war's, als Clueso seine Friseurlehre schmiss. Weil er gemerkt hatte: Rappen liegt ihm doch mehr als Haare fönen. Dank eines alten Amiga-Computerprogramms tobte er sich mit lupenreinem HipHop aus. Aber Clueso merkte recht schnell, dass Deutsch weitaus mehr zu bieten hat. Er liebe halt seine Muttersprache, hat der Thüringer mal gesagt. Vor allem wegen Wörtern wie "mutterseelenallein" oder "Zeitlupe". Dafür gäbe es nämlich in keiner anderen Sprache eine Übersetzung, die es genauso schön ausdrücken könne.

Acht erfolgreiche Studioalben

Auf acht überaus erfolgreichen Studioalben hat sich Clueso seit der Jahrtausendwende Gehör verschafft. Mit Texten zum Zuhören, mit sehr anspruchsvollem, vorzugsweise melancholisch gefärbtem Pop. Sein kunst- und fantasievoller Umgang mit der Deutschen Sprache ließ ihn zum Botschafter werden. Das Goethe-Institut schickte ihn nämlich schon nach Italien, Australien und Neuseeland. Herbert Grönemeyer holte ihn auf Stadiontour in sein Vorprogramm, mit Udo Lindenberg spielte er "Cello" und zuletzt war er mit den Fantastischen Vier "Zusammen".

Cluesos Songs geben so viel her, dass Partituren für ein 70-köpfiges Philharmonieorchester geschrieben wurden. Sie funktionieren aber auch mit leichtem Gepäck, wie der 38-Jährige jetzt auf seinem neuen Album demonstriert – mit spartanisch arrangierten Songs, die unterwegs in Hotelzimmern und Warteräumen der Flughäfen spontan entstanden.

Die Zukunft ist Beat

"Ich schreibe immer auf der Gitarre. Manche Songs werden so wie "Achterbahn" oder wie "Zusammen", die brauchen ein bisschen mehr Bums. Und manche, denen würde das gar nicht gut tun, die auszuproduzieren", sagte Clueso auf WDR 2. Um genau solche Songs handelt es sich bei der Mehrzahl der 18 Stücke auf "Handgepäck". Viel Akustik ist drauf, mehr Indie als Pop, dazu klassische Singer-Songwriter-Nummern.

Das nächste Album könnte dann aber wieder in eine ganz andere Richtung gehen: "Ich habe schon 200 Songs auf der Festplatte", sagt der 38-Jährige, "aber ich habe jetzt gerade nach dem Akustik-Album im Studio keinen Bock auf Akustik und baue mir gerade ein paar Synthesizer auf. Da ist viel Beat dabei." Im November ist Clueso aber erstmal auf "Handgepäck"-Tour durch kleine Clubs.

Stand: 23.08.2018, 17:21