Ein selbsgemaltes Bild an einem Fenster, mit Regenbogen und dem Satz "Alles wird gut!".

30. Dezember 2020

Schluss mit frustig

Hallo zwischen den Jahren,

was bin ich froh, wenn 2020 zu Ende geht. Meine Erwartungen für 2021 sind hoch: Freunde und Familie treffen, ausgehen, reisen. Ja, deprimierend, dass das schon hohe Erwartungen geworden sind. Sagte ich bereits, dass ich froh bin, wenn 2020 zu Ende geht…? Da ich aber ein - meist - eher gutgelaunter Mensch bin, will ich hier nicht weiter in das Horn der Trübsal stoßen und festhalten, dass 2020 (selbstverständlich!) nicht alles schlecht war. Beispielsweise war es ein gutes Hörspieljahr. Voll von inspirierenden neuen Produktionen - und viel Zeit, sie zu hören.

Und (Achtung: jetzt wird’s euphorisch) ein glänzendes, erhebendes, galaktisches Finale findet das Hörspieljahr 2020 mit der Adaption des Science-Fiction-Bestsellers "Jenseits der Zeit". Das Finale von Cixin Lius Trisolaris-Trilogie nimmt uns mit in die Zukunft und lässt diese Pandemie wie ein Picknick erscheinen. Apropos: Picknicke können wir ja jetzt schon machen, bisschen kalt vielleicht, aber immerhin nicht drinnen, nicht alleine, nicht vorm Bildschirm.

Kommen Sie gut ins Neue Jahr!
Herzlich,
Christina Hänsel
WDR Hörspieldramaturgin

Eine Person sitzt im Cockpit eines Raumschiffes, während vor den großen Fenstern ein weiteres vorbeifliegt.

Jenseits der Zeit

Der Abschluss des hochgelobten Trisolaris-Epos als Hörspiel. Die Bestsellertrilogie des chinesischen Autors Cixin Liu führt die Menschheit in ihrem Überlebenskampf ins All.
Beitrag öffnen

Ein bisschen Liebe:

Ein Porträt der Autorin Mariana Leky.

Der Buddhist und ich

Ist eine Freundschaft mit einem buddhistischen Mönch möglich? Oder sogar eine Liebesbeziehung? Das muss sich die Buchhändlerin Luise fragen, die in dieses emotionale Abenteuer hineinschlittert, ihren Gefühlen und der Liebe an sich aber nicht so richtig trauen mag.
Beitrag öffnen

Unsere Stimmen I: Christian Brückner

Der Synchronsprecher Christian Brückner während einer Lesung.

Bel Ami

Georges Duroy kommt aus der Provinz nach Paris, um dort sein Glück zu suchen. Er hat kein Geld, keine Kontakte und keinen Beruf. Doch das soll sich mit Hilfe von Fürsprechern und Liebschaften in den richtigen Kreisen bald ändern.
Beitrag öffnen

Unsere Stimmen II: Anna Thalbach

Die Schauspielerin Anna Thalbach während einer Lesung.

Königin C

Christine, Königin von Schweden, wird 1632 mit fünf Jahren als Thronfolgerin ihres Vaters eingesetzt. Sie wird wie ein Mann erzogen und im Alter von 18 Jahren mit den Regierungsgeschäften betraut.
Beitrag öffnen

Rocken wir das Leben:

Großaufnahme von einem Schlagzeug.

Freaks

"Schlimmer rocken als die große Erdnussbutterkrise" - das ist das Motto der Rockband "The Freaks". Fünf Underdogs, die sich mitten in einer verschlafenen Kleinstadt in Kentucky zusammentun, um kompromisslos Musik zu machen.
Beitrag öffnen

Nur noch für kurze Zeit:

Thema nächste Woche:

David Bowie steht während eines Konzertes 1978 an seinem Mikrofon.

Ich hab mich nie wieder so frei gefühlt

Von 1976 bis 1978 lebte David Bowie in Westberlin. Im Hansa-Studio direkt an der Mauer nahm er zwei seiner wichtigsten Alben auf - eins davon mit dem Über-Hit "Heroes".
Beitrag öffnen

Briefkasten nur Liebesbriefe

Feedback? So erreichen Sie uns

Schreiben Sie uns. Wir beantworten Ihre Fragen und freuen uns über Rückmeldungen, Hörspielwünsche oder andere Anregungen.
Beitrag öffnen

Nichts mehr verpassen! Hören Sie unsere Hörspiele einfach auf der Plattform Ihrer Wahl oder mit dem Smartspeaker. Das ausführliche Hörspielprogramm für den Januar finden Sie hier als PDF zum Nachlesen.

Impressum Datenschutz Newsletter abmelden

© WDR 2021