Live hören
Jetzt läuft: Abracadabra von Sfera Ebbasta feat. Future

Nikolas Golsch

Niklas Golsch

Nikolas Golsch

Vielleicht zieht es Nikolas irgendwann mal nach Paris. Bis dahin reicht aber auch die Nordsee. Oder ein Buch von Franz Kafka.

Es fing alles an in...

Köln auf einer Mülldeponie, wo ein 16-jähriger Düsseldorfer damals seinen ersten Außentermin fürs Radio hatte. Und das fand ich ganz okay - trotz üblem Geruch.

Was wäre eigentlich aus mir geworden?

Vermutlich ein nerdiger Naturforscher, der mit einem Schmetterlingsnetz Insekten im tropischen Regelwald nachstellt und darauf wartet, dass endlich eine neue Blattlausart nach ihm benannt wird.

Meine Stadt, mein Land, mein Fluss...

Hauptsache nah am Wasser. Früher Düsseldorf. Gerade Bremen. In Zukunft vielleicht mal Paris.

Meine Musik...

Hat Ecken und Kanten, liegt irgendwo zwischen Zauberwelt und Afrobeats, hat bestenfalls frankophone Einflüsse und ist abseits des glattgebügelten Mainstreams. Aber Oldies gehen immer. Und Klassik auch. Und wenn ESC ist, steht die Welt eh Kopf.

Meine Filme...

Ziehen mich entweder in eine andere Welt, eine andere Zeit oder erklären mir dokumentarisch, warum die Inkaseeschwalbe aussieht wie Salvador Dali.

Meine Bücher...

Liegen leider meistens viel zu lange rum, bis sie gelesen werden. Es sei denn, es sind Sachbücher oder es steht Franz Kafka drauf. Dann werden sie verschlungen.

Mein größter Luxus...

Ein Tag am Meer. Nordsee reicht völlig. Am besten mit Boot. Und Halt auf Helgoland.

An einem freien Tag...

Findet man mich irgendwo zwischen Moor, Watt und Meer.

COSMO ist...

Ein kleines Fenster in die große weite Welt. Eine bunte Schatzkiste voller Geschichten. Und manchmal auch ein kleiner Wachrüttler.

Was ich noch sagen wollte...

Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt. In diesem Sinne: Macht was aus dem Tag. Radio anschalten ist ein guter Anfang!