Live hören
Jetzt läuft: Kate Winslet von NSG feat. Unknown T

Katrin Melchior

Katrin Melchior

Katrin Melchior

Von Punk, über Metal und HipHop – Katrin Melchior hat schon so manch musikalische Reise erlebt. Im echten Leben geht’s für sie am liebsten nach Los Angeles, wo sie auch mal stundenlang nur dem Pazifik zuhört. 

Es fing alles an in...

In der Eifel. Wo das Leben schön ruhig ist und nur Musik und Subkulturen wie HipHop und Punk einem rebellierendem Teenager ganz neue Welten eröffnen.

Was wäre eigentlich aus mir geworden?

Als Musikjournalistin und Moderatorin bin ich genau das geworden, was ich wollte. Bin schon gespannt, was als nächstes kommt.

Meine Stadt, mein Land, mein Fluss...

Köln und Los Angeles, die USA und das Meer (kein Fluss aber auch Wasser).

Meine Musik...

Die schlimmste Frage, die man einer Musikjournalistin stellen kann. Wenn ich mich auf wenige Namen festlegen muss, dann definitiv Kendrick Lamar, Travis Scott und Tyler, The Creator – drei, die in der letzten Dekade HipHop nicht fehlen durften. Ansonsten gerne ans Meer mit Tame Impala, Deathcab, Toro Y Moi oder Frank Ocean. Abriss dann auch mal mit The Misfits oder Slayer.  

Meine Filme...

“Pulp Fiction” und “Once Upon A Time In Hollywood” von Tarantino oder "Mid90s" – wegen Vibes und unschlagbaren Soundtracks. Außerdem Rom-Coms wie "Something New" oder "Friends With Benefits" und Comedys. Ich bin großer Fan von Tracee Ellis Ross und Jonah Hill.

Meine Bücher...

Mich interessieren besonders Biografien von Musiker*Innen und starken, weiblichen Persönlichkeiten. Außerdem Sachbücher, mit denen ich mich weiterbilden kann. Aktuell lese ich "How To Date Men When You Hate Men" von Blythe Roberson (ist ein Comedy-Buch) und "A Dream Of Passion" von Lee Strasberg.

Mein größter Luxus...

Ruhe und Urlaub, wann ich will.

An einem freien Tag...

Geht’s mit Freunden frühstücken, spazieren am Meer – wenn vorhanden - und dann arbeite ich solo meine Watchlist ab oder lese, wenn ich nicht zu faul bin.

COSMO ist...

Die Homebase.

Was ich noch sagen wollte...

Einfach mal machen!