Live hören
Jetzt läuft: Always Rushing von Roland Tings feat. Mild Minds

Andrew., Rubimental, Marc Hollander & Mercy Milano

Selektor vom 24.04.2021

Selektor vom 24.04.2021

Andrew., Rubimental, Marc Hollander & Mercy Milano

Moderator Francis Gay präsentiert Neuigkeiten und Trends aus der Global Dance Szene. Den Anfang macht DJ und Produzent Andrew. aus Stuttgart, der auf seiner „Isolation EP“ Elektronik mit Soul verschmelzen lässt. Weiter geht es mit der DJ Newcomerin Rubimental aus NRW, die bei ihren Mixen einen Fokus auf weibliche Künstlerinnen legt. Marc Hollander, Musiker und Labelchef von Crammed Discs in Brüssel ist auch dabei mit einem Set und seinem Soundtrack. Den Abschluss macht unser Resident Mercy Milano.

Andrew.

Andrew.

Dieses Jahr ist die erste offizielle EP von Andrew. erschienen: „Isolation EP“ heißt sie und klingt nach elektronischen Future Soul Beats mit flächigen Sounds und satten Drums. Für die Produktion hat er sich vier Tage und Nächte in seinem Studio eingeschlossen. Parallel hat er ein Studium in Musikmanagement an der Deutschen Pop Akademie abgeschlossen. Das Know-How über den Prozess von der Kreation bis hin zur Vermarktung haben ihm geholfen, die industrielle Seite der Branche zu verstehen. Das DIY-Label Soulection hat ihn dazu inspiriert, Edits und Remixe mit allerlei globalen Einflüssen zu kreieren. In seinem Mix hört ihr heute unter anderem Sounds aus Brasilien, Südafrika und UK.

Rubimental

Rubimental

Rubiga Murugesapillai aka Rubimental ist eine DJ Newcomerin aus dem Sauerland. Ihre Eltern sind Tamilen aus Sri Lanka. Laute Musik ist fester Bestandteil der tamilischen Kultur, aber Streaming-Dienste wie Spotify gibt es dort nicht, wie Rubiga uns verrät. Aus der tamilischen Diaspora, zum Beispiel aus Kanada, kommen aber immer mehr neue Sounds. Das urbane Großstadtleben und den Zugang zu unterschiedlichen Club-Szenen hat sie während ihres Studiums in Köln und bei ihrem Auslandsaufenthalt in England bekommen. Seit Beginn des letzten Jahres hat sie ihre ersten Sets bei Soundcloud hochgeladen. Im Lockdown hat sie dann angefangen, proaktiv zu netzwerken und Mixe für Radioformate und weibliche DJ-Kollektive in Deutschland und den USA zu machen. Sie achtet bei ihrer Selektion nicht nur auf catchy Tracks, sondern auch auf die Einbindung von Künstlerinnen.

Marc Hollander

Marc Hollander

Seit 40 Jahren führt Marc Hollander „Crammed Discs“, das vielleicht eklektischste und spannendste Label Europas. Seine Spezialität sind Grenzüberschreitungen zwischen Indie, Electronica und all den Peripherien dieser Welt. Angefangen hat Marc Hollander als Keyboarder und Master Mind der Band Aksak Maboul. Ihre Offenheit, Neugier und Risikobereitschaft hat er schließlich auf sein Label „Crammed Discs“ übertragen. Diese Woche lief in COSMO sein Soundtrack. Der Podcast dazu ist äußerst empfehlenswert, denn er führt uns durch 40 Jahre zwischen Brüssel und Kinshasa, geprägt von Neugier, Risikobereitschaft und einer unfassbaren Leidenschaft für gute Musik. Für Selektor hat Marc Hollander einen ganz besonderen Mix angefertigt, mit Musik von Aksak Maboul, Nihiloxica, Pink Floyd, Eric Dolphy und den Kasai Allstars.

Mercy Milano

Mercy Milano, Moderator, DJ

Wenn kein Corona ist, vergeht kaum eine Woche, in der Mercy Milano nicht mehrmals in Düsseldorf, Köln und im Ruhrgebiet auflegt. In seiner DJ-Show bei COSMO bringt er seinen gefragten Sound zwischen HipHop, Cloudrap, Grime, Trap und Afrobeats ins Radio. Mit marokkanischen Roots ist er in Rotterdam, Marseille und Düsseldorf aufgewachsen. All diese Einflüsse finden sich in seinen vielseitigen Sets wieder, die das Hier und Jetzt der Global-Dance-Music zum Schwingen bringen.

Stand: 23.04.2021, 21:09