Live hören
Jetzt läuft: Clocks von Buena Vista Social Club feat. Coldplay

Ekiti Sound, Shir Khan, Mara & DJ Nomad

Selektor vom 17.10.2020

Selektor vom 17.10.2020

Ekiti Sound, Shir Khan, Mara & DJ Nomad

Moderator Lukasz Tomaszewski präsentiert Neuigkeiten und Trends aus dem Global Sound Cosmos. In dieser Selektor Ausgabe mit Gästen aus Lagos, Berlin und Genf. Im Interview ist der Produzent und Sänger Ekiti-Sound. Er steht für eine Avantgarde-Fusion zwischen nigerianischen Roots und Londoner Soundsystemkultur. Außerdem im Gespräch ist Jan Simon aka shir khan: Langjähriger Radio Fritz-Moderator, Betreiber von Exploited Records und House-Empresarrio. Zu späterer Stunde lernen wir MARA aus Genf kennen. Sie kombiniert die Disziplinen Gesang, DJing und Tanz wie eine Triathletin. Ihr Stilmix besteht aus Dancehall, Trap und  Uk-Vibes. Zum Abschluss verzaubert euch DJ Nomad aus Berlin mit seinem exklusiven Digital Roots Mix.

Ekiti Sound

Ekiti Sound

Der Sänger und Produzent Ekiti Sound steht für chaotisch-heitere Soundkollagen aus vielen Ebenen der Musikgeschichte: Da sind britische Sound System-Kultur, HipHop und Afrobeats drin. Sein Künstlername "Ekiti Sound" ist eine Anspielung auf den nigerianischen Bundesstaat Ekiti, aus dem sein Vater stammt. Er ist aus London nach Lagos zurückgekehrt als sein Vater erkrankte. Nach seinem Tod hat Ekiti Sound angefangen Musik zu machen und hat sich mit der Musik Nigerias beschäftigt. Heute arbeitet der Sänger parallel in London und Nigeria. Über sein aktuelles Abum Abeg No Vex sagt er: „Es ist der Soundtrack zur neuen Diaspora.“ Im Interview erzählt der Künstler von seinem Leben zwischem den Kontinenten.

Shir Khan

Shir Khan

Jan Simon aka shir khan aus Berlin ist DJ, langjähriger Radio Fritz-Moderator und Labelbetreiber von Exploited Records. Eine Ikone der Berliner Elektro-Szene und Garant für sexy und funky House. Jan wohnt mittlerweile in Bangkok: Das Essen ist besser, das Wetter ist besser und als Berliner DJ gibt es auch genügend Jobs in ganz Asien. Im Interview spricht er über sein Leben als Talent-Scout für den Label-Nachwuchs, den schweizerischen Neuzugang "Sirens Of Lesbos" und Corona in Thailand.

Mara

Mara

MARA aus Genf steht als Sängerin für Dancefloor-Romantik; als DJ für tropische Hitze auf dem Dancefloor. Das Tanzen hat Mara zum Musikhören und Auflegen inspiriert. 7 Jahre lang hat sie Hiphop-Dance gelernt. Ihr musikalisches Spektrum ist damit immer breiter geworden: Vom Hiphop, ging es über Dancehall zu Dub und UK Vibes. Mittlerweile ist Mara auch als Duo Homelettes mit der DJ Petit Piment aus Paris unterwegs. Ihr Mixtape aus Trap, Dancehall und Tropical Bass ist eine Visitenkarte für ihre Partyreihe „Fou la Merde“.

DJ Nomad

DJ Nomad

Für Cosmo hat DJ Nomad einen Digital Roots Mix vorbereitet. Mit ausgewählten Tracks aus den späten 80ern und frühen 90ern zeigt er uns welchen Einfluss die Digitalisierung auf die Afro-Karibische Soundkultur hatte.  Unter anderem dabei sind Horace Martin, Sister Netifa und Primal Scream.
DJ Nomad ist eine Institution in der Berliner Untergrund-Musikszene. Mitte der 90er Jahre kam er als junger begeisterter Drum’n’Bass DJ in die Hauptstadt. Gleichzeitig wurde er zu einem der bekanntesten Street-Artist Berlins und reiste mit seiner Kunst um die Welt. Seine Liebe zur Musik ging nie verloren. Er ist besessen davon immer wieder neue, freshe Sounds aus der ganzen Welt zu entdecken bevor es andere tun. Als Produzent reist er unter anderem zusammen mit Dirk Leyers und dem transkulturellen Projekt Africaine 808 durch die Welt.

Stand: 16.10.2020, 17:37