Live hören
Jetzt läuft: My funny valentine von Matt Damon

Die griechische Regierung verschärft das Asylrecht

Mauer um das Flüchtlingslager Ritsona Griechenland

Reportage

Die griechische Regierung verschärft das Asylrecht

Von Rodothea Seralidou

Η ελληνική κυβέρνηση αυστηροποιεί την προσφυγική της πολιτική, παίρνοντας μια σειρά από αποφάσεις που δυσκολεύουν τόσο το να πάρει κανείς άσυλο στην Ελλάδα όσο και την επιβίωση των αιτούντων άσυλο και την ενσωμάτωσή τους στην ελληνική κοινωνία. Ένα ρεπορτάζ της Ροδοθέας Σεραλίδου.

Griechische Regierung verschärft Asylpolitik

13:19 Min. Verfügbar bis 02.07.2022 Von Seralidou, Rodothea


Über die europäische Flüchtlings- und Migrationsfrage ist es ein wenig still geworden. Als ob das Problem gelöst wäre, als ob es keine Flüchtlinge mehr in Griechenland gäbe. Gleichzeitig verschärft die konservative griechische Regierung ihre Einwanderungspolitik, baut geschlossene Lager auf den Inseln und trifft eine Reihe von Entscheidungen, die es sowohl den Flüchtlingen erschweren, in Griechenland Asyl zu bekommen, als auch zu überleben, geschweige denn sich in die griechische Gesellschaft zu integrieren.

Bislang haben Asylbewerber Anspruch auf 150 € pro Monat und Erwachsenem, wenn sie kein Essen erhalten, oder 75 € pro Monat, wenn sie in einer Unterkunft leben, die Mahlzeiten anbietet. Seit dem 1. Juli hat die griechische Regierung diese finanzielle Unterstützung für diejenigen, die nicht in Heimen leben, jedoch eingestellt. Nach Schätzungen des UNHCR betrifft diese Entscheidung rund 25.000 Asylbewerber.

Unsere Reporterin Rodothea Seralidou mit einer Reportage über die jüngsten Entscheidungen der griechischen Regierung.

Stand: 02.07.2021, 17:33