Weniger Wetterschäden Brandenburg

Stand: 27.05.2024, 11:55 Uhr

Weniger Wetterschäden Brandenburg

Von rbb/WDR

Der finanzielle Schaden durch extreme Wetterereignisse in Brandenburg ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Durch Sturm, Hagel, Hochwasser und Starkregen entstand 2023 ein Versicherungsschaden in Höhe von etwa 76 Millionen Euro - im Jahr zuvor waren es 170 Millionen Euro. Diese Zahlen hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft bekannt gegeben. Laut Statistik waren etwa 1,3 Prozent aller versicherten Wohngebäude in Brandenburg von einem Sturm- und Hagelschaden betroffen. Im Vorjahr waren es noch gut 5,5 Prozent.