Corona verschärft soziale Ungleichheit

Stand: 17.01.2022, 17:58 Uhr

Corona verschärft soziale Ungleichheit

Von rbb/WDR

Die Corona-Pandemie hat aus Sicht der Organisation Oxfam soziale Ungleichheiten verschärft. Während sich das Vermögen der zehn reichsten Milliardäre verdoppelt habe, lebten über 160 Millionen Menschen zusätzlich in Armut. So steht es in einem Bericht, den Oxfam kurz vor Beginn einer digitalen Konferenz des Weltwirtschaftsforums veröffentlicht hat. Auch in Deutschland habe die Konzentration der Vermögen weiter zugenommen. Oxfam forderte von den Regierungen weltweit, Konzerne und Superreiche stärker zu besteuern. Wichtig sei außerdem, den Corona-Impfstoff global gerecht zu verteilen und die Wirtschaft am Gemeinwohl auszurichten.