Live hören
Jetzt läuft: Kryé Mwen (Patchworks Remix) von David Walters

Spahn verteidigt Pläne für Quarantäne

Spahn verteidigt Pläne für Quarantäne

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Pläne verteidigt, dass nicht gegen Corona Geimpfte im Quarantänefall keinen Lohnersatz mehr erhalten sollen. Das sei eine Frage der Fairness, sagte der CDU-Politiker im ZDF. Es könne nicht sein, dass andere dafür zahlen, wenn jemand sich gegen eine Impfung entscheidet. Bund und Länder beraten heute über ein einheitliches Vorgehen. Kritik kommt vom Deutschen Gewerkschaftsbund. DGB-Chef Hoffmann warnte im Inforadio vor einer Impfpflicht durch die Hintertür. Die Politik drücke sich hier vor einer klaren Entscheidung und verlagere den Konflikt auf die Beschäftigten. Auch der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach erneuerte seine Bedenken. Er fürchtet, dass Ungeimpfte bei Verdienstausfall die Quarantäne missachten.

Stand: 22.09.2021, 17:59