Live hören
Jetzt läuft: Yaco Mome von LASS

Studie: Corona-Pandemie ist Gift für die Integration

Studie: Corona-Pandemie ist Gift für die Integration

Von rbb/WDR

Studie: Corona-Pandemie ist Gift für die Integration

Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gefährden die Integration von Zuwanderern in Deutschland massiv. Zu diesem Schluss kommen Expertinnen in einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Petra Bendel und ihre Mitautorinnen warnen: "Errungenschaften, die wir in den vergangenen sechs, sieben Jahren erzielt haben, drohen zu versanden, wenn wir nicht entsprechend gegensteuern." Der Zugang zu Schulbildung, Sprach- und Integrationskursen sei für Eingewanderte und ihre Nachkommen besonders schwierig, zumal die Unterstützung durch Ehrenamtliche bedingt durch die Pandemie stark zurückgegangen sei. Dies gelte besonders für geflüchtete Kinder, die in Gemeinschaftsunterkünften lebten. Wo immer möglich solle eine dezentrale Unterbringung angestrebt werden - auch um das Ansteckungsrisiko zu senken. Grundsätzlich könnten "Anti-Diskriminierungsmaßnahmen" dazu beitragen, Migranten und Flüchtlinge "beim Zugang zu einem weiter zu fördernden Wohnungsmarkt besser zu unterstützen".

Stand: 20.04.2021, 16:30