Live hören
Jetzt läuft: Monkey Boy von Ibaaku

Tote und Verletzte bei Protesten im Irak

Tote und Verletzte bei Protesten im Irak

Bei Zusammenstößen zwischen regierungskritischen Demonstranten und der Polizei in Bagdad hat es erneut Todesopfer gegeben. Zwei Demonstranten seien am Wochenende getötet worden, teilten Rettungskräfte der Nachrichtenagentur AFP mit. Im Irak hat sich Anfang Oktober eine Protestbewegung gegen die Regierung formiert. Seitdem wurden mehr als 250 Menschen bei den Protesten getötet. Die Demonstranten versammelten sich erneut auf dem Tahrir-Platz. Auf angrenzenden Brücken, die über den Tigris in die stark gesicherte Grüne Zone mit ihren Regierungsgebäuden und ausländischen Botschaften führt, gingen Sicherheitskräfte gewaltsam gegen die Regierungsgegner vor. Sie versuchten die Menge mit Tränengas zurückzudrängen, die Demonstranten zogen sich hinter Barrikaden zurück. Abgesehen von den zwei Todesopfern gab es nach Angaben von Rettungskräften Dutzende Verletzte.

Stand: 04.11.2019, 15:58