Live hören
Jetzt läuft: Monkey Boy von Ibaaku

Der Fall Oury Jalloh: Neue Vorwürfe gegen die Polizei

Der Fall Oury Jalloh: Neue Vorwürfe gegen die Polizei

Ein Gutachten im Fall Oury Jalloh wirft neue Fragen auf: Der 36-jährige Asylbewerber aus Sierra Leone, der bei einem Brand in seiner Zelle auf der Polizeistation in Dessau im Januar 2005 ums Leben kam, könnte diesem forensischen Gutachten zufolge vor seinem Tod schwer misshandelt worden sein. Ihm sollen demnach das Nasenbein, die Nasenscheidewand, das Schädeldach und eine Rippe gebrochen worden sein. "Es ist davon auszugehen, dass diese Veränderungen vor dem Todeseintritt entstanden sind", heißt es weiter. Die "Initiative in Gedenken an Oury Jalloh" (IGOJ) hatte das Gutachten bei der Universitätsklinik Frankfurt am Main in Auftrag gegeben.

Stand: 31.10.2019, 12:44