Live hören
Jetzt läuft: Monkey Boy von Ibaaku

Jordanien zieht Botschafter aus Israel ab

Jordanien zieht Botschafter aus Israel ab

Zwischen Israel und Jordanien gibt es erneut diplomatische Spannungen. Die jordanische Regierung hat ihren Botschafter zurückgerufen, um gegen die Inhaftierung zweier Jordanier in Israel zu protestieren. Gleichzeitig wird in Jordanien ein israelischer Staatsbürger festgehalten, der am Dienstag illegal die Grenze nach Jordanien überquert haben soll. Jordaniens Außenminister Aiman al-Safadi forderte die sofortige Freilassung der jordanischen Staatsbürgerinnen und -bürger Hiba al-Labadi und Abdul Rahman Miri, die seit Monaten ohne offizielle Anklage in Israel festgehalten werden. "Wir haben entschieden, unseren Botschafter in Tel Aviv als ersten Schritt zu Konsultationen zurückzurufen", sagte Al-Safadi. Das israelische Außenministerium äußerte sich zunächst nicht. Al-Labadi war nach Medienberichten im August an der israelisch-jordanischen Grenze festgenommen worden, als sie zu einer Familienfeier im Westjordanland reisen wollte. Die Frau mit palästinensischen Wurzeln ist seit mehr als einem Monat im Hungerstreik und wurde bereits in ein Krankenhaus gebracht.

Stand: 31.10.2019, 12:43