Live hören
Jetzt läuft: Monkey Boy von Ibaaku

Geflüchtete sitzen in Heimen fest

Geflüchtete sitzen in Heimen fest

Flüchtlingsfamilien mit mehreren Kindern finden auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt kaum eine Wohnung. Was angesichts des starken Mangels nicht überrascht, erweist sich in der Flüchtlingsbetreuung als Problem. Weil zu wenige Geflüchtete aus den insgesamt noch 104 städtischen Unterkünften ausziehen können, stagniert die laufende Umstellung von 4,5 auf sieben Quadratmeter Wohnfläche pro Person. Laut dem 39. Flüchtlingsbericht der Stadt, der am Montag im Sozialausschuss des Rats diskutiert wurde, leben derzeit noch rund 6100 Geflüchtete in Heimen der Stadt. Zu den Hochzeiten im Jahr 2016 waren es mehr als 8100. Nach der Vorgabe des Landes ist die Stadt dabei, die Wohnfläche pro Person zu vergrößern. „Das schafft eine spürbare Entspannung“, sagte Stefan Spatz, der Leiter des Sozialamts. Rund 4550 Personen haben bereits diese etwas größere Wohnfläche (dazu kommen noch Gemeinschaftsflächen wie etwa Küche und Aufenthaltsräume). Rund 1550 müssen aber weiter mit der geringeren Fläche auskommen.

Stand: 22.10.2019, 16:04