Live hören
Jetzt läuft: Flor de Maracujá von Stereossauro feat. Camané & Amália Rodrigues

Proteste im Libanon wegen neuer Steuern

Proteste im Libanon wegen neuer Steuern

Neue Steuerpläne der Regierung im Libanon haben im ganzen Land massive Proteste ausgelöst. Zunächst versammelten sich am Donnerstag Dutzende Menschen im Zentrum der Hauptstadt Beirut, um gegen die Einführung einer täglichen Gebühr für die Nutzung von Kurznachrichtendiensten wie WhatsApp mobil zu machen. Bald wuchs die Zahl der Demonstranten. Hunderte zogen zum Regierungssitz und zum Parlamentsgebäude, wo sie lautstark ihrem Ärger über Korruption und Misswirtschaft Luft machten. Einige Protestierende warfen Steine, Schuhe und Wasserflaschen auf Sicherheitskräfte und lieferten sich Handgemenge mit Polizisten. Demonstranten blockierten zudem Kreuzungen mit brennenden Reifen und Müllcontainern, wodurch es zu Staus kam. Auf dem Höhepunkt der Proteste wurde für Freitag der Schulunterricht abgesagt. Auch in anderen Landesteilen gab es Demonstrationen. Innenministerin Raja Al-Hassan wies einen Rücktritt der Regierung zurück. Das Kabinett versuche, die libanesischen Bürger vor dem Kollaps zu bewahren. "Wenn eine andere Regierung gebildet wird, wird sie dieselben Maßnahmen ergreifen." Der Libanon steckt seit Jahren in einer tiefen wirtschaftlichen Krise, das Land weist den drittgrößten Schuldenstand der Welt auf

Stand: 18.10.2019, 17:01