Live hören
Jetzt läuft: Don't lie to me von Lena

Rettungsschiffe dürfen künftig anlegen

Rettungsschiffe dürfen künftig anlegen

Von rbb/WDR

Rettungsschiffe dürfen künftig anlegen

Rettungsschiffe aus dem Mittelmeer sollen künftig in der Regel Italien oder Malta ansteuern. Darauf haben sich die Innenminister von Italien, Malta, Frankreich, Deutschland und Finnland geeinigt, wie der maltesische Innenminister Michael Farrugia mitteilte. Die Migranten könnten künftig in Italien oder Malta an Land gehen - sollen dann aber innerhalb von vier Wochen auf andere EU-Staaten verteilt werden. Welche Länder das sind und wieviele sie aufnehmen, soll bei einem Treffen der EU-Innenminister Anfang Oktober geklärt werden. Bundesinnenminister Horst Seehofer hatte jüngst erklärt, Deutschland könne bei einer Übergangslösung ein Viertel der Geretteten aufnehmen. Die Einigung solle sechs Monate gültig sein.

Stand: 24.09.2019, 14:41