Live hören
Jetzt läuft: Another one von Patrice

Serien-Podcast: "Inside No.9" und "Bridgerton" - Wie absurd ist England?

Screenshot: Inside No.9

Glotz und Gloria - Der COSMO Serien-Podcast

Serien-Podcast: "Inside No.9" und "Bridgerton" - Wie absurd ist England?

Von Emily Thomey und Jörn Behr

Jörn und Emily nehmen sich dieses Mal zwei Produktionen vor, die in England spielen. Zuerst die britische Anthologieserie"„Inside No.9" und danach die poppige Kostümunterhaltung "Bridgerto"“. Außerdem steht oben in einer Jahresauswertung eine Comedyserie und Jörn fehlt eine Pointe – mal wieder.

"Inside No.9" und "Bridgerton" - Wie absurd ist England?

COSMO Glotz & Gloria 22.01.2021 57:29 Min. Verfügbar bis 21.01.2026 COSMO


Download

"Inside No.9"

Die britische Anthologieserie spielt in jeder Folge in einem anderen Haus, einer Wohnung oder einem Raum mit der Nummer 9. Wir sehen immer nur wenige Protagonist*innen - mal in einem Kleiderschrank, mal in einem Zugabteil, mal in einer Karaokekabine, mal auf einem Hotelflur, mal in den 80ern, mal im 17. Jahrhundert, mal auf Omas Geburtstag, mal mit Slapstick-, mal mit Gothic-Horror-Elementen.

Nie langweilig

Ich mag dieses Konzept sehr. Mal gibt es überraschende Wendungen, mal hat die Handlung aber auch bewusst keine echte Pointe, in jedem Fall aber überrascht mich die Serie immer wieder aufs Neue. Nicht jede Folge ist ein Knaller, aber selbst wenn ich mal eine öde finde, freue ich mich auf die nächste. Ich bewundere den Einfallsreichtum der beiden Macher Reece Shearsmith und Steve Pemberton, die die Bücher schreiben, oft die Hauptrollen spielen und ab Staffel 2 auch noch gemeinsam Regie führen.

Es geht weiter!

Manche dieser kleinen, halbstündigen Kammerspiele sind sehr witzig, manche haben mich aber auch nachdenklich gemacht oder anders berührt. Es sind nämlich oft gute Schauspieler dabei, besonders in späteren Staffeln sind einige bekannte britische Gesichter zu sehen. Wir sind beide froh, dass wir diese kleine Serie entdeckt haben – und dass es auch eine sechste und siebte Staffel geben wird.

"Bridgerton"

Im London von 1813 geht es in den wohlhabenden Familien hauptsächlich darum, welche Tochter wie früh wie vermögend verheiratet wird. Das gilt auch für Daphne, deren älterer Bruder auf feinen Bällen und unangenehmen Nachmittagstees die Verehrer aussortiert. Als der attraktive, einzelgängerische Duke of Hastings auftaucht, lernt Daphne eine Menge dazu.

Kitschalarm

Das alles wird kommentiert von einer anonymen Kolumnistin, die in einem Rundschreiben bissig die feine Gesellschaft seziert und mich natürlich an "Gossip Girl" erinnert. Wer auf Intrigen, Tratsch, Kostüme, riesige Anwesen, schöne Menschen und Liebesszenen steht, ist hier richtig – und das waren laut Netflix seit dem optimalen Veröffentlichungstermin an Weihnachten - als besonders nach diesem doofen Jahr vermutlich alle nach leicht verdaubarer Ablenkung gesucht haben - weltweit sehr, sehr viele Leute.

Teils schwierig, meist unterhaltsam

Die Dialoge sind manchmal bissig und ein paar Frauen brechen aus ihrer unterwürfigen Rolle aus, was gut ist, weil diese Hierarchie von damals für mich manchmal sehr schwierig anzusehen ist.

Auffällig: Die Besetzung ist glücklicherweise diverser als die Historie, und eine Szene, in der ein Mann trotz mehrfachem "Nein!" vergewaltigt wird, finden wir mindestens diskutabel. Sonst finde ich das alles sehr kalkuliert, sehr glatt – und ja: auch sehr unterhaltsam.

Wo:

Von "Inside No.9" gibt es die ersten vier Staffeln im Original oder mit Untertiteln in der ARTE-Mediathek, an "Bridgerton" dürftet ihr mindestens auf eurer Netflix-Startseite gestolpert sein.

Kontakt zu Jörn und Emily:

Facebook.com/cosmo_ard
E-Mail: glotzundgloria@wdr.de
Whatsapp: 0172 5678 566

Stand: 21.01.2021, 00:00