Live hören
Jetzt läuft: No Voy A Llorar von Natti Natasha
20.00 - 00.00 Uhr COSMO liest

Inklusive Serien: "Atypical", "Speechless", "The Good Doctor"

Speechless - Still aus dem Trailer

Glotz und Gloria - Der COSMO Serien-Podcast

Inklusive Serien: "Atypical", "Speechless", "The Good Doctor"

Autisten gelten als besonders ehrliche Menschen und sind oft genug hochbegabt. In dieser Rolle tauchen sie zumindest als Serienhelden auf.

Jörn und Emily sprechen über drei Serien, in denen die Hauptfiguren außergewöhnlich sind und was Menschen mit geistigen und körperlichen Besonderheiten davon halten, so repräsentiert zu werden.

Inklusive Serien: "Atypical", "Speechless", "The Good Doctor"

COSMO Glotz & Gloria 07.09.2018 50:32 Min. COSMO

Download

"Atypical"

In der US-Comedyserie "Atypical" ist Sam Gardner die Hauptfigur, ein 18jähriger Teenie mit Asperger, eine Variante von Autismus. Sam schaut lieber Videos von gerade schlüpfenden Pinguinen als mit seinen Mitschülern abzuhängen. Wenn seine Freundin ihn nervt, sperrt er sie auch schon mal in den Schrank und Ironie ist für ihn so unverständlich wie Lügen. Genauso wie wir über und mit Sam lachen, zeigt uns "Atypical", wo vermeintlich normale Menschen total durchgeknallt sind, wenn sie beispielsweise sogar sich selbst belügen. Vielleicht ist Sam sogar der eigentlich Normale auf dieser Welt, weil er die Welt so sieht wie sie ist: ungefiltert, unverstellt, mit all ihren Widersprüchen und Reizüberflutungen. Der Serie wird vorgeworfen, zu wenig authentisch abzubilden, was autistische Menschen erleben. Trotzdem ist sie unterhaltsam und gut produziert. Die zweite Staffel läuft seit Anfang September auf Netflix.

"The Good Doctor"

Kann ein Arzt gut sein, auch wenn er sich emotional nicht in die Schuhe seiner Patienten versetzen kann? Das ist die Kernfrage der US-Blockbuster-Serie "The Good Doctor". Hauptfigur Shaun Murphy ist Autist mit Savant Syndrom. Er lebt einerseits in einer sehr eigenen Welt, wirkt naiv und wenig empathisch. Andererseits ist er ein genialer Mediziner, der mit Röntgenblick und fotografischem Gedächtnis die Krankheiten und möglichen Heilungswege seiner Patienten in sekundenschneller erfasst. Von den Machern von "Doktor House" ist die Serie in den USA ein Fernsehhit. Shaun Murphy wirkt wie ein Superheld, was nicht zuletzt der Dramaturgie der Serie dient, von autistischen Zuschauern aber kritisiert wird. Bei uns startet sie im Oktober im Free-TV auf VOX. Die zweite Staffel läuft auf Sky am 06. November an.

"Speechless"

In dieser US-Comedy Serie sitzt die Hauptfigur JJ im Rollstuhl und kann sich nur mit Hilfsmitteln äußern. Der Schüler braucht immer jemanden an seiner Seite, der die Buchstaben und Wörter ausspricht, auf die er mit seinem Laserpointer zeigt. JJ wie auch der Rest seiner Familie begegnet dem alltäglichen Wahnsinn eines Lebens mit diesen körperlichen Besonderheiten mit viel Selbstironie und bissigem Witz, allen voran JJ’s Mutter, gespielt von Minnie Driver. Absolutes Plus dieser manchmal etwas überdrehten Familienserie ist, dass Micah Fowler auch im wirklichen Leben im Rollstuhl sitzt und damit authentischer verkörpert, was es heißt in einer Gesellschaft zu leben, in der Menschen mit Behinderung viel zu oft abgewertet und ausgeschloßen werden. Die zweite Staffel ab Mitte September auf dem Pay-TV-Sender ProSieben Fun.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Kontakt zu Emily und Jörn:
E-Mail: glotzundgloria@wdr.de - Whatsapp: 0172 5678 566

Stand: 07.09.2018, 06:00