Live hören
Jetzt läuft: Apricots von Bicep

Serien-Podcast: "DEVS" und "Biohackers" - Wie weit darf Technologie gehen?

Szene aus DEVS mit Nick Offerman und Sonoya Mizuno

Glotz und Gloria - Der COSMO Serien-Podcast

Serien-Podcast: "DEVS" und "Biohackers" - Wie weit darf Technologie gehen?

Von Emily Thomey, Jörn Behr

Hat der Mensch einen freien Willen? Was passiert, wenn wir die Zukunft kennen? Darf der Mensch das Erbgut anderer eingreifen? "DEVS" und "Biohackers" stellen die ganz großen Fragen, werden dafür gefeiert und kritisiert - auch von Jörn und Emily.

"DEVS" und "Biohackers" - Wie weit darf Technologie gehen?

COSMO Glotz & Gloria 04.09.2020 57:54 Min. Verfügbar bis 03.09.2025 COSMO

Download

Review "DEVS"

Was für eine umwerfende Kulisse! Der unheimliche Märchenwald in der Science-Fiction Serie "DEVS" wird durch Lichtreifen an Bäume erhellt, die in manchen Einstellungen wie Heiligenscheine über dem CEO von Amaya schweben. Der heißt auch noch Forest (Nick Offerman) und schlufft gewohnt buddy-mäßig mit Holzfällerhemd und Sneakers aus Amayas Beton-Glas-Bauten, die wie Skulpturen in jenem Wald stehen. Hier - natürlich im Silicon Valley arbeiten junge Tech-Talente. Der Star der Stunde, Sergei, darf in den Hochsicherheitsbau DEVS (= „Developments“), die Innovationsabteilung. Auch die steht als Betonklotz monumental auf einer Lichtung mit Goldsteelen und Wasserdach. Drinnen schwebt die Abteilung in einem Vakuum und kann nur durch einen vertikal schwebenden Aufzug betreten werden. Noch Fragen? Jede Menge! Wie, bitte schön, kann ein Quantencomputer die Zukunft exakt vorhersagen oder die Vergangenheit wie ein Kinofilm in HD und Dolby Surround abspielen? Verändert das dann die Gegenwart? Wohin ist Sergei nach seinem ersten Arbeitstag verschwunden? Und warum hat Forest seine verstorbene Tochter als riesige Statue wie ein Wahrzeichen in den Wald gestellt?

Die Serie als Kunstwerk

Alles in DEVS ist künstlerisch angehaucht. Sogar der Sound, das Licht, der Schnitt, überlagerte Bilder -  es funkelt, pulsiert und leuchtet. Nur der Thriller um Sergeis verschwinden ist düster, die Abgründe der Figuren erschreckend und abstoßend und gleichzeitig eine einfache Einstiegstür um das verrückte Gedankenexperiment um den menschlichen Größenwahn zugänglicher zu machen. Gelungen, sagt Emily. Jörn ist da nicht ganz einverstanden.

Screenshot: "Devs" - Eine riesige Puppe am Firmensitz von DEVS

Review "Biohackers"

Für die neue deutsche Netflix-Produktion "Biohackers" drehen sich dann die Meinungen um: Emily findet die Serie so schlecht, sie hätte sie am liebsten nicht gesehen. Jörn konnte aber ganz gut durchbingen, was Medizin-Studenten Mia (Luna Wedler) umtreibt. An der Freiburger Uni sucht die Erstsemestlerin die Nähe der kühlen Karriereprofessorin Tanja Lorenz (Jessica Schwarz). Lorenz beschäftigt sich mit Genveränderungen beim Menschen und geht dabei auch unethische Wege, um "Gott obsolet zu machen". Was Lorenz und ihr Hiwi Jasper nicht ahnen: Mia ist auf geheimer Mission unterwegs. Auch die Studi-WG-Freund*innen von Mia sind zu sehr mit ihren eigenen DIY-Experimenten beschäftigt. Aber die Eingangsszene der Serie hat uns schon verraten: Es wird eskalieren, wenn in einem Zug, in dem Mia mitfährt, plötzlich alle Mitreisenden krank von ihren Sitzen fallen.

Schick aber ohne Effekt

Die Idee der Serie mit Biohacking an einer Uni einen Thriller zu erzählen, ist super und vor allem Luna Wedler als Mia eine Entdeckung. Aber das Drehbuch der Serie hat große Macken, findet Emily. Viel zu viele Gimmicks, die völlig motivationslos verpuffen, wie eine Neon-Kopfhörerparty, auf der Mia und ihre unglaubwürdig schnell gefundenen neuen, besten Freund*innen feiern. Sieht schick aus, bringt aber genauso wenig die Story voran, wie das Pflanzenpiano oder die von YouTube-Tutorials angeleiteten Operationen in der WG. Die Figuren bleiben plakativ, wie Karikaturen und nur der allerletzte Moment der ersten Staffel ist nicht vorhersehbar. Jörn sieht das etwas anders, konnte die Serie gut durchbingen und lediglich auf Jessica Schwarz oder gerade diesen letzten Cliffhanger verzichten. Stoff für Zoff im Serienpodcast.

Wo?

"DEVS" läuft auf FOX (u. a. bei Sky und MagentaTV) und "Biohackers" bei Netflix. 

Kontakt zu Jörn und Emily:

Facebook.com/cosmo_ard
E-Mail: glotzundgloria@wdr.de
Whatsapp: 0172 5678 566

Stand: 04.09.2020, 00:00