Live hören
Jetzt läuft: Shibren ????? von Almultahiat

"Dear White People" und "Chewing Gum": Was es heißt Schwarz, smart und lustig zu sein

Dear White People, Screenshot aus der Serie

Glotz und Gloria - Der COSMO Serien-Podcast

"Dear White People" und "Chewing Gum": Was es heißt Schwarz, smart und lustig zu sein

Von Emily Thomey und Jörn Behr

Premiere! Wir haben unsere erste PoC-Frau am Mikro: Alice Hasters. Unverschämterweise hat Emily in der neuen Folge unterschlagen, dass unser aller erster Gast Eko Fresh auch gleich der erste PoC-Gast war. Das war die Freude über Alice und die Serien, die die beiden ausgewählt haben: "Dear White People" ist ein Crash Kurs in afroamerikanischer Kultur und Geschichte und "Chewing Gum" wurde vom Shooting Star der britischen Serienwelt geschrieben und gespielt: Michaela Coel.

"Dear White People" und "Chewing Gum" - mit Alice Hasters

COSMO Glotz & Gloria 06.09.2019 58:31 Min. Verfügbar bis 05.09.2020 COSMO

Download

Dear White People

In der fiktiven US-Eliteuniversität Winchester sorgt eine Blackface-Party für Stress unter den Studenten. Während ein paar weiße* Schnösel Spaß daran haben, sich schwarz anzumalen, randalieren die Schwarzen** Studenten, allen voran Sam White. In ihre Campusradio-Sendung "Dear White People" erklärt sie historische Rassismus-Zusammenhänge wie das Blackfacing, Stereotypen wie die Angry Black Woman und alltägliche Rassismuserfahrungen, die weißen Menschen oft unbewußt sind.

Schon der Trailer der Serie hat für Aufsehen gesorgt und auf Youtube viele Protestkommentare ausgelöst. Der Vorwurf: Die Serie sei anti-weiß. Ein Beweis für den Schöpfer der Serie, Justin Simien, wie wichtig es immer noch ist, den Diskurs um Rassismus zu vertiefen. Dabei gibt er uns einen Crash Kurs in afroamerikanischer Kultur und Geschichte, nutzt zahlreiche popkulturelle Referenzen und sorgt bei all dem smarten Stoff für erstklassige Unterhaltung.

Chewing Gum

Es gab in den Theaterstücken, die sie bisher kennengelernt habe, einfach keine Rolle für sie, erzählt Michaela Coel über die Entstehung ihrer Sitcom "Chewing Gum". Also schrieb Coel ihr eigenes Theaterstück "Chewing Gum Dreams", welches letztlich sogar von dem renommierten Royal National Theater in London aufgenommen wurde. Mittlerweile hat Coel schon zwei Staffeln der Serienadaption komplett selbst geschrieben und spielt auch die Hauptrolle Tracey.

Die jungfräuliche, Schwarze Tracey lebt in einem Arbeiterviertel in London und möchte nichts sehnlicher als Sex. Auf dem Weg dahin bewegt sie sich zwischen fast schon dümmlicher Naivität und exzessiver Vulgarität und das, obwohl sie aus einem religiösen Elternhaus kommt und den Rauswurf riskiert. Schrill, in Neonfarben getunkt und mit tonnenweise Humor stolpert Tracey von einer haarsträubenden Situation in die nächste. Noch ist Chewing Gum ein Geheimtipp, obwohl Coel dafür schon Preise abgeräumt hat und ein Shooting Star der britischen Comedywelt geworden ist.

*weiß ist mit Absicht kursiv geschrieben, um deutlich zu machen, dass es sich nicht auf die Hautfarbe von Menschen bezieht, sondern eine politisch aufgeladene Bezeichung ist.

**Gleiches gilt für das großgeschriebene "Schwarz"

Wo:

"Dear White People" und "Chewing Gum" laufen bei Netflix

Kontakt zu Emily und Jörn:
Facebook.com/cosmo_ard
E-Mail: glotzundgloria@wdr.de
Whatsapp: 0172 5678 566

Stand: 05.09.2019, 15:59