Live hören
Jetzt läuft: Gira do Sol von Nickodemus

Im Spiegelkabinett von Zaz

Cover: Zaz - Effet Miroir

Sound Supreme - Zaz – "Effet Miroir"

Im Spiegelkabinett von Zaz

Von Darius Thies

Der Charme der Straßenmusikerin, ihre authentische unverwechselbare Stimme umgibt sie auch nach Millionen von verkauften Alben noch. Jetzt, mit ihrem dritten Studio-Album, gewährt uns Zaz einen Einblick in ihr Spiegelbild.

Zaz - "Effet Miroir"

COSMO Sound Supreme | 19.11.2018 | 02:28 Min.

Seit Zaz mit ihrer ersten Single "Je Veux" die internationalen Bühnen für sich erobern konnte, ist sie nicht mehr zur Ruhe gekommen. Sie hat mehrere Welttourneen gespielt, internationale Preise abgeräumt und unermüdlich bewiesen, dass Musik keine Grenzen kennt. Das zweite Album hat sie auf Tour geschrieben und produziert, erst danach hat sich Zaz eine kleine Auszeit genommen. Die hat sie genutzt, um neue Projekte anzugehen. Sie hat nicht nur die Malerei für sich entdeckt, sondern ist als Produzentin tätig gewesen. Zudem hat sie ihr eigenes Festival Zazimut ins Leben gerufen - mit dem unterstützt sie jetzt lokale Kommunen und Umweltaktivitäten.

Blick um den Globus

Und so ist Isabelle Geffroy heute die berühmteste Sängerin aus Frankreich. Mit ihrem dritten Studio-Album "Effet Miroir" erweitert die Sängerin mit der unverwechselbar, rauchigen Stimme ihr Universum aus Pop und Chanson um südamerikanische Gitarren und afrikanische Rhythmen.

Spiegelreflex

"Effet Miroir" überzeugt mit der paradoxen Herangehensweise, die sich Zaz vorgenommen hat. Da gibt es ruhige Piano-Balladen wie "Ma Valse", in denen sie ihre Leidenschft voll ausspielt. Direkt darauf folgt mit "Si c'était à refaire" eine treibende Pop-Nummer. Dazwischen finden Rock-Gitarren und Reggae-Beats ihren Platz. Das Album lebt von Gegensätzen. Auch auf textlicher Ebene, sagt Zaz: "Ich sage eine Sache. Und im nächsten Lied sage ich das Gegenteil. Aber es ist genau das warum der Titel "Effet Miroir" ist. Spiegeleffekt.“

Einflüsse von außen

Für das dritte Studioalbum hat sich Zaz Verstärkung von verschiedenen Songschreibern aus der ganzen Welt geholt. Es gab Trips nach Montreal und nach Quebec wo sie mit Patrick Watson, dem kanadischen Singer-Songwriter, zusammengearbeitet hat. Viele Songideen kamen von außerhalb. Zusammen mit ihrer Band hat sie diese aufgegriffen, umgearbeitet und ihrem eigenen Sound angepasst.

Stand: 19.11.2018, 00:01