Joy Denalane: "Let Yourself Be Loved" - Liebe ist nie retro

Joy Denalane: "Let Yourself Be Loved"

Sound Supreme - "Let Yourself Be Loved"

Joy Denalane: "Let Yourself Be Loved" - Liebe ist nie retro

Von Maike de Buhr

Joy Denalane hat als erste Deutsche ein Album bei dem legendären US-Label Motown rausgebracht. "Let Yourself Be Loved" ist ihre Hommage an Retrosoul und ein dynamischer Appell an die Liebe zu anderen und zu sich selbst.

Joy Denalane liebt den klassischen Soul der Sechziger und Siebziger Jahre. In ihrem Elternhaus lief immer viel Musik, Platten von Marvin Gaye oder den Supremes aus der Sammlung ihres Vaters. Jazz, Soul und Funk haben die Berlinerin geprägt. Mit ihrem fünften Album tritt Joy Denalane nun in die Fußstapfen ihrer Vorbilder. Dass "Let Yourself Be Loved" auf Motown erschienen ist, dem Kult-Label für Soulmusik, war eher ein Zufall: Ein Bekannter spielte das Album dort vor. Motown war überzeugt. Ein unverhoffter Ritterschlag für die Sängerin: "Es potenziert sich für mich auch noch mal mehr, weil ich gar nicht darauf hingearbeitet habe, sondern wirklich vor mich hin gefrickelt habe. Wir haben einfach versucht die bestmögliche Platte zu machen."

Joy Denalane: "Let Yourself Be Loved"

COSMO Sound Supreme 14.09.2020 02:46 Min. Verfügbar bis 14.09.2021 COSMO

Liebe auf den zweiten Blick

Bereits 2015 schrieb Joy Denalane an den Songs für "Let Yourself Be Loved§, doch irgendwie konnte sie die musikalische Vision für das Album nicht richtig umsetzen. Sie legte das Projekt erst einmal beiseite. Beim neuen Versuch holte sie ihren langjährigen Musikerfreund ins Boot - den Pianisten und Produzenten Roberto Di Gioia. Mit diesem kongenialen Partner konnte Joy Denalane "Let Yourself Be Loved" fertig stellen.

Der Motown-Sound

Essentiell für den Motown-Sound auf dem Album ist der Bass: ein Original der Marke Fender aus dem Jahr 1966. Mit leidenschaftlichen Chören, funky Piano und satter Blaskapelle singt sich Joy Denalane dazu in den Soul-Himmel. Ob bei einer sanften Liebesballade wie "Be Here In The Morning2 mit dem texanischen Sänger C.S. Armstrong oder bei dem euphorischen Smash-Hit "I Gotta Know": "Die Idee war, ein sehr dynamisches Lied zu machen, also mit ruhigeren Parts und dann eben auch mit sehr, sehr dynamischen Parts.", sagt Joy. "Das ist ein Teil der DNA von Soulmusik."

Liebe -  ein Antrieb durch das Leben

Liebe lautet dabei das oberste Gebot auf "Let Yourself Be Loved" - zu anderen und zu sich selbst. "Selbstliebe ist besonders wichtig, wenn man das Gefühl hat, einsam zu sein oder die Minderheit in der Mehrheit zu sein.", findet Joy Denalane. Sie selbst hat schon früh gelernt, mit sich selbst im Reinen zu sein. Aufgewachsen ist sie in Berlin mit fünf Geschwistern, die Mutter kommt aus Heidelberg und der Vater au Südafrika. "Ich glaube, ich habe in meinem Fall durch die Familie eine gute Basis bekommen und eine Vorstellung davon, dass Selbstliebe ein Antrieb durch das Leben sein kann. Unsere Eltern waren da bei uns besonders hinterher, weil wir als Familie auch ein Politikum waren. Unsere Eltern hatten eine Awareness dafür, dass wir in einer weißen Mehrheitsgesellschaft leben und wir an bestimmten Punkten in unserem Leben vielleicht auf Widerstand stoßen."
Joy Denalane bringt neben dem Motown-Stil auch die Botschaft von Soul auf dem Album mit: als Soundtrack der damaligen Bürgerrechtsbewegung. Besonders im Titelsong "Let Yourself Be Loved" ist der Schmerz und die Dringlichkeit im Kampf gegen Rassismus bis heute zu hören.

Stand: 14.09.2020, 00:00