Live hören
Jetzt läuft: 120 Jahre von Haiyti feat. Trettmann

Protoje führt Reggae in die Zukunft

Protoje mit Anzug am schwazen Sandstrand

Sound Supreme - Protoje - "A Matter Of Time"

Protoje führt Reggae in die Zukunft

Von Ellen Köhlings

Protoje hat keine Zeit zu verlieren. "A Matter Of Time" ist bereits sein viertes Album. Mit einem Mix aus Rasta-Philosophie, Roots-Tradition und HipHop geschulter Lyrik weist er der Reggae-Revival-Bewegung den Weg in die Zukunft.

Protoje - "A Matter Of Time"

COSMO Sound Supreme | 08.07.2018 | 02:21 Min.

Zuerst fällt auf, dass "A Matter Of Time" mit gerade mal zehn Stücken recht kurz geraten ist. Doch weniger ist bekanntlich mehr. Nachdem sich Protoje lange am Reggae-Sound vergangener Epochen abgearbeitet hat, kommt er nun nahezu ohne Samples aus. Statt auf Nummer sicher zu gehen und sich für seine Hooklines bei leicht wiedererkennbaren Klassikern zu bedienen, haben Protoje und sein Produzent Winta James, der ihm schon bei "Ancient Future" zur Seite stand, diesmal einen eigenen Sound geschaffen.

Zeitraffer

"A Matter Of Time" kann und will den Reggae-Einfluss nicht leugnen - "Wir sind nun mal, wer wir sind", sagt Protoje. Dennoch vermeidet er es, auf gängige Elemente zu setzen, die den Offbeat betonen. Oft ist es lediglich das Schlagzeug, das die Reggae-Fahne hochhält. Protoje lockert das Korsett und schafft Raum für Einflüsse aus Rock und HipHop, die sich nahtlos in seinen Soundkosmos einfügen. So ist "A Matter Of Time" weniger traditionell als seine vorherigen Alben geraten.

Zeitzonen

Das Album fängt wie ein Film an. Streicher schwellen langsam an, ehe sie krachigen Rockgitarren Platz machen. Mit der Chronixx-Combination "Flames" nimmt Protoje den Faden seines letzten Albums auf, das mit "The Flame" an der Seite von Kabaka Pyramid endete und bereits einen Ausblick auf die rockige Seite von Protoje gab. Inhaltlich ermahnt "The Flame" an die Stärke von Reggae, Übel zu benennen und das System nieder zu singen - Chant down Babylon. "Blood Money" handelt von Korruption in seiner Heimat Jamaika. In "Mind Of A King" setzt sich Protoje mit der Zukunft von Reggae auseinander.

Zeitreisen

Er wirft aber auch einen Blick zurück, wenn er darüber spricht, wie schwer es für seine Mutter, Lorna Bennett, als Sängerin in den 70ern war. Persönlich wird er in "Like This". Er thematisiert die Schwierigkeiten, als Künstler persönliche Beziehungen und Freundschaften zu pflegen, um dann in "Bout Noon" die Freude über das Wiedersehen mit der Liebsten nach endlosem Touren zu teilen. "No Guarantee" - wieder mit Chronixx - handelt von den Erwartungshaltungen an einen Künstler und wie man damit umgeht. Mit "A Matter Of Time" öffnet Protoje Reggae nicht nur musikalisch, sondern auch inhaltlich.

Stand: 08.07.2018, 00:00