Live hören
Jetzt läuft: Africa von Sauti Sol feat Yemi Alade

"Suelta" von La Yegros ist Folklore für den Dancefloor

La Yegros - "Suelta"

"Suelta" von La Yegros ist Folklore für den Dancefloor

Von Anne Lorenz

2013 hatte La Yegros mit "Viene de Mi" bei uns ihren Durchbruch - kurz darauf haben wir die "Königin der elektronischen Cumbia" für ihr erstes Europa-Konzert nach Deutschland geholt. Damals war die Argentinierin völlig von den Socken, als - so weit von ihrer Heimat entfernt - plötzlich das gesamte Publikum ihren Hit anstimmte. Heute, sechs Jahre später, liefert La Yegros mit ihrem neuen Album "Suelta" wieder fleißig Vorlagen zum Mitsingen.

La Yegros ist in einem Vorort von Buenos Aires groß geworden. Ihre Wurzeln liegen aber im Nord-Osten von Argentinien in der Provinz Misiones, ein kleiner Zipfel zwischen Brasilien und Paraguay. Dort tanzt man Chamamé, eine lateinamerikanische Form der Polka, Carnavalito - ein festlicher Folklore-Tanz aus den Anden und kolumbianische Cumbia. Ihre Roots am Leben zu erhalten, ist für die Sängerin mit der opulenten Lockenmähne das Allerwichtigste.

Der Albumtitel "Suelta" ist eine Aufforderung, los zu lassen. Mit großer Leichtigkeit schlägt La Yegros eine Brücke zwischen Musiktradition und urbanen Clubsounds. Dabei hat sie diesmal nicht nur die meisten Song-Texte selbst geschrieben, sondern ist auch für einen Großteil der musikalischen Kompositionen verantwortlich. In vielen Texten spürt man das Echo der #MeToo-Bewegung: La Yegros präsentiert sich als selbstbewusste Feministin. Zum Beispiel im Duett mit Rapperin Soom T aus Glasgow - dem einzigen Featuregast auf "Suelta".

Traditionelle lateinamerikanische Instrumente wie Andenflöten, Akkordeon, Charango und Harfe treffen auf vielschichtige, elektronische Beats. Die exzellente Produktion der zehn Stücke auf "Suelta" verdankt La Yegros ihrem langjährigen Partner King Coya, Eduardo Cabra vom Duo Calle 13 und Jori Collington von Skip & Die. Die Tonspuren wurden immer wieder zwischen Paris, Buenos Aires, Amsterdam und San Juan hin und her geschickt. Der Sound hat Popappeal und klingt gleichzeitig doch urban und authentisch.

Seit sechs Jahren ist La Yegros nonstop auf Tour, sie füllt Konzerthallen rund um die Welt. Ihr neuer Lifestyle hat die Argentinierin verändert - zum Positiven. Sie erzählt, dass sie früher eher schüchtern und introvertiert war. Heute wickelt sie ihr Publikum innerhalb von Sekunden um den Finger. Im Mittelpunkt steht dabei immer die erfrischende Stimme von La Yegros - mal glockenklar, dann wieder kehlig und frech. Hier klingen die jahrelange Ausbildung am Konservatorium als auch die folkloristische Färbung der Chamamé-Kultur durch. La Yegros singt sich in in die Herzen ihres Publikums und erreicht auch noch die allerletzten Reihen.  

Wir haben La Yegros zu einem exklusiven COSMO Radiokonzert eingeladen. Am 8. Mai in der Zeche Carl in Essen. Die Tickets schenken wir euch, man kann sie nicht kaufen, nur bei uns gewinnen. Wir verlosen täglich im Programm und Online.

Stand: 29.04.2019, 00:01