Live hören
Jetzt läuft: Papatet von Tati Saleh

Awa Ly "neues Album "Safe and Sound" strahlt Ruhe und Gelassenheit aus

Cover Awa Ly “Safe and Sound”

Sound Supreme - "Safe and Sound"

Awa Ly "neues Album "Safe and Sound" strahlt Ruhe und Gelassenheit aus

Von Anna-Bianca Krause

Awa Ly "neues Album "Safe and Sound" entwickelt sich auf der Basis von Perkussion und Gesang. Awa Ly findet darauf zu sich selbst und ihren musikalischen Wurzeln zurück.

Über drei Jahre tourte Awa Ly mit ihrem letzten Album "Five and a feather" um die Welt, ist in Deutschland, Frankreich, Senegal, Marokko, Italien oder den Kapverden aufgetreten. Danach brauchte sie nur noch eins: Stille und Einsamkeit. Die fand sie auf Alicudi, einer der äolischen Inseln im Norden Siziliens. Dort auf dieser autofreien Vulkan-Insel schrieb sie den Großteil der Songs, inspiriert von Natur und Ruhe. Entwickelte auf der Basis von Perkussion und ihrem Gesang das Grundgerüst der Lieder. Dort fand Awa Ly auch wieder zu sich selbst und ihrem natürlichen Rhythmus, der geprägt ist von westafrikanischer Musik wie Mbalax.

Awa Ly: "Safe and Sound"

COSMO Sound Supreme 23.03.2020 02:51 Min. Verfügbar bis 22.03.2021 COSMO

Kein Wunder also, dass sie auf "Safe and Sound" auch ihren ersten Wüstenblues veröffentlicht hat. Unterstützt wird sie dabei von Moh! Kouyaté, Gitarrist und Sänger mit uineischen Wurzeln und ein Star der Afro-Pariser Szene. Er gibt dem Song diesen Tuareg-Touch. Produzent des Albums ist der französische Multiinstrumentalist, Soundtrack-Komponist, Produzent und Mixer Polérik Rouvière, der diese Entwicklung hin zu einem abgespeckten Sound verstärkt hat.

Der Widerstand der Frauen

Entstanden sind zwölf großartige, sehr intensive Songs zwischen Folk, Blues, Gospel und westafrikanischen Chants. Thematisch geht es auf dem Album einerseits um Introspektion, vor allem aber um Frauen, die sich wehren, Widerstand leisten und manchmal dabei sogar ihr Leben riskieren. Der Song "Close your eyes", ein wunderbarer Blues mit Gospelanleihen, basiert auf einem westafrikanischen Rhythmus und ist inspiriert von der sudanesischen Studentin und Aktivistin Alaa Salah. Den Song "Come away with me" hat Awa Ly Greta Thunberg gewidmet. Es ist ein Aufruf der Sängerin sich für eine bessere Welt einzusetzen. "Tell me" beginnt mit einem Rhythmus, der im Wasser geschlagen wird, "waterdrumming", wie das bei manchen Communities im Südpazifik von den Frauen gemacht wird. Und in "Mesmerising" verwandelt sie sich in eine Schamanin, eine Hexe, einen Engel, eine Amazone zu Pferd, die die Menschen hypnotisieren kann und Mädchen vor einem von Gesellschaft und Tradition vorbestimmten Schicksal retten.

Next Level Global Pop

Das Album markiert eine neue Etappe auf ihrem künstlerischen Weg: Es ist perkussiver, weniger Pop als bisher und insgesamt afrikanischer. Stimme und Perkussion spielen die Hauptrollen in den Songs. Die Musik ist eine Mischung aus akustischem Folk, Blues, Gospel und westafrikanischen Rhythmen und Gesängen. Sie hat sich einige großartige Gäste dazu geholt: Nicht nur Moh! Kouyaté, sondern auch den französischen Reibeisenstimmen-Chansonnier Arthur H,  die Jazz-Drummerin Anne Paceo aus Frankreich und die französische Bluesband Delgres um den französisch-karibischen Gitarristen und Sänger Pascal Danae.

Ihre warme, tiefe Stimme ist ausgereifter und schöner denn je und wird von Djembe-Sounds genauso umgeben wie von einem Streichquartett, das Awa Ly erstmalig einsetzt und das auch klar macht: Dieser afrikanische Sound kommt aus der Diaspora. Die 43-jährige Sängerin verkörpert schon seit dem Vorgängeralbum geradezu idealtypisch Global Pop: Sie ist als Tochter senegalesischer Eltern in Paris geboren, hat in Frankreich und den USA studiert, lebt seit zwanzig Jahren in Rom und singt hauptsächlich auf Englisch. Doch mit "Safe and Sound" hat sie ihren eigenen Stil auf eine neue Ebene gehoben.

Stand: 22.03.2020, 00:00