Live hören
Jetzt läuft: Overnight von Parcels

Die Stimme Angolas

Bonga: "Recados de Fora"

Der Soundtrack von… Bonga

Die Stimme Angolas

Von Adrian Nowak

Bonga ist seit den 70er-Jahren einer der wichtigsten Sänger Angolas. Begonnen hat seine Karriere als Profi-Leichtathlet, später flüchtete er vor der Salazar-Diktatur und wurde vom Exil aus zum Musik-Star. Im Soundtrack berichtet er von Stress mit der Geheimpolizei, den Liedern seiner Großmutter und er erklärt uns, was er von neuen angolanischen Musikstilen wie Kuduro hält.

Inspiration von der Oma

Bonga wurde 1942 als José Adelino Barceló de Carvalho in der Nähe von Angolas Hauptstadt Luanda geboren. Im ersten Teil vom Soundtrack erklärt er seinen Künstlernamen Bonga Kuenda und er schildert wie ihn seine Großmutter und Ray Charles inspiriert haben. Außerdem erzählt er uns von einem Lied von seinem neuen Album, auf dem er für die verstorbene französische Radiolegende Remy Kolpa Kopoul singt.

Soundtrack Bonga - Vorstellung

COSMO Soundcheck | 04.09.2017 | 06:31 Min.

Stress mit der Geheimpolizei

Bonga verließ Angola 1966, im Alter von 23 Jahren, um in Portugal eine Karriere in der Leichtathletik zu starten. Als schnellster Läufer stellte er dort einen neuen Rekord über 400 Meter auf. Angola war damals noch eine Kolonie der Portugiesen, und in Portugal herrschte die faschistische Salazar-Diktatur. Doch als Leichtathletik-Star konnte er frei reisen, was vielen seiner Landsleute damals verwehrt war. Er nutzte dies, um Nachrichten zwischen der Opposition in Angola und Angolanern im Exil zu vermitteln. Später startete er im Exil in den Niederlanden eine Gesangskarriere. Seine erste Platte "Angola 72" entstand in Hilversum und war in Angola und Portugal verboten. Und selbst in Europa war er nicht sicher. Bonga handelte sich damals wegen seiner regierungskritischen Haltung eine Menge Ärger ein…

Soundtrack Bonga - Angola 72

COSMO Soundcheck | 04.09.2017 | 06:43 Min.

Zuhause an verschiedenen Orten

Bonga ist mittlerweile 75 und seit den 70ern einer der bekanntesten Sänger aus Angola. Doch in seiner Heimat lebt er seit den 60er Jahren nicht mehr. Er musste in seinem Leben oft den Wohnort wechseln, aus politischen Gründen. Heute führt er uns an die verschiedenen Orte, wo er gelebt hat und erzählt uns wie er sich gefühlt hat, als er als Afrikaner nach Europa kam.

Soundtrack Bonga - Orte

COSMO Soundcheck | 04.09.2017 | 06:14 Min.

Kuduro, Semba und mehr

Bonga ist eine Art moralische Instanz. Die Menschen in seiner Heimat Angola verehren ihn, von den meisten Politikern wird er ob seiner unbequemen Meinungsäußerungen allerdings gefürchtet. Und natürlich hat er auch eine Meinung zu aktuellen Musikströmungen und Trends in Angola, Portugal und dem Rest der Welt…

Soundtrack Bonga - Austausch

COSMO Soundcheck | 04.09.2017 | 05:59 Min.

Sehnsucht nach den Kapverden

Für das Soundtrack-Interview haben wir Bonga auf den Kapverden getroffen. Er gab dort ein gefeiertes Konzert im Rahmen der Atlantic Music Expo. Im Publikum waren viele Kapverdianer, und kurz bevor er die Bühne verließ, sang er ein Lied, das Césaria Evora weltweit berühmt gemacht hat: "Sodade". Das Stück ist so etwas wie die inoffizielle Nationalhymne der Kapverden. Bonga erklärt uns seine Verbindung zu den Kapverden…

Soundtrack Bonga - Kapverden

COSMO Soundcheck | 04.09.2017 | 04:46 Min.

Stand: 04.09.2017, 11:00