Live hören
Jetzt läuft: Hear From You (ProfJam Remix) von Branko feat. Sango & Cosima

Seu Jorge & Rogê: One-Take Samba-Soul

Seu Jorge & Rogê: "Night Dreamer Direct-To-Disc Sessions"

Review

Seu Jorge & Rogê: One-Take Samba-Soul

Von Johannes Wolff

Seu Jorge gehört in Brasilien zu den größten Musikstars des Landes. Zusammen mit dem Samba-Musiker Rogê hat er nun eine äußerst intime Akustik-Session aufgenommen. Die beiden stoßen darauf auf ihre langjährige Freundschaft an.

In seiner Heimat Brasilien wird Seu Jorge als Schauspielstar und Samba-Funk-Gott gefeiert. Mit seinen Bowie-Coverversionen auf Portugiesisch in Wes Andersons "The Life Aquatic"wurde der Mann mit der sonoren Stimme auch international bekannt. Sein bester Kumpel Rogê ist ein bekannter Samba-Musiker aus Rio de Janeiro. Er hat Songs mit brasilianischen Samba-Superstars wie Zeca Pagodinho und Arlindo Cruz aufgenommen. Zusammen mit letzterem wurde er dafür bereits für einen Latin-Grammy nominiert.

Seu Jorge und Rogê haben sich vor Jahren kennengelernt, als sie beide noch Newcomer in der Szene waren. Seu Jorge war damals noch Sänger bei Farofa Carioca: "Schon damals mit einer unglaublichen Bühnenpräsenz", erinnert sich Rogê. "Als ich ihn das erste Mal auf der Bühne gesehen habe, war ich hin und weg. Zu meiner Überraschung ist Jorge am nächsten Abend zu meiner Show gekommen. Wir haben wir uns auf Anhieb verstanden, als würden wir uns seit Jahren kennen." Seitdem haben Seu Jorge und Rogê viele Songs zusammengeschrieben. Auf Einladung des Labels Night Dreamer aus London haben sie sich nun nach Haarlem in den Niederlanden begeben und dort ihr erstes gemeinsames Album aufgenommen.


Intimität durch Direct-To-Disc

Das neue Album ist als der Teil der Reihe Direct-To-Disc Sessions des Labels Night Dreamer aus London erschienen. Den Start der Reihe haben Seun Kuti & Egypt 80 gemacht. Die Besonderheit der Reihe ist das Direct-To-Disc-Aufnahmeverfahren. So wurde früher aufgenommen. Night Dreamer bringt die Direktschnitt-Methode jetzt wieder zurück. Der Ton wird hier bei der Aufnahme direkt in den Master-Rohling geschnitten. Dadurch wird noch besserer Klang generiert. Fehler können danach aber nicht mehr korrigiert werden: Alles muss in einem Take sitzen. Das war eine neue Erfahrung für Seu Jorge und Rogê. Vieles sei dadurch "instinktiv aus unserer tiefen Vertrautheit heraus entstanden", erklärt Rogê. Herausgekommen ist eine sehr intime Akustik-Session, die so klingt, als würden die beiden im eigenen Wohnzimmer spielen.

Akustik-Duett mit message

Seu Jorge und Rogê haben für ihr Album "Night Dreamer Direct-To-Disc Sessions"sieben ihrer Lieblingsstücke ausgewählt und neu arrangiert, darunter ihr erster gemeinsamer Song "Caminhão"oder "Meu Brasil"– eine Hommage an ihre Heimat: "Brasilien war noch nie so gespalten wie heute und ich hatte das Bedürfnis die Vielfalt, die afrobrasilianischen Religionen und die Musik hervorzuheben – Für mich das Wertvollste unserer Kultur", erklärt Rogê. Für die beiden Freunde ist das mit Sicherheit auch eine Art Heimweh-Song – Die beiden hat es schon seit einiger Zeit in Los Angeles gezogen. In "Onda Carioca"toben sich Seu Jorge und Rogê auf Samba-Funk-Grooves im verspielten Portugiesisch-Französisch-Mix aus. Den Song hat Rogê für das gleichnamige Festival des französischen Filmstars Vincent Cassel geschrieben.

Im Zusammenspiel orientieren sich Seu Jorge und Rogê an dem Großmeister-Duo: Caetano Veloso und Gilberto Gil. Sie teilen sich die Gesangsparts auf, singen im nächsten Moment wieder gemeinsam. Stilistisch bewegen sie sich dabei vor allem in ihrem Samba-Soul-Style mit Flirts in Richtung Funk und Bossa Nova. Die Stücke sind abwechslungsreich mit vielen verschiedenen Stimmungen – von sehr sensibel über melancholisch-süß bis ausgelassen. In einigen Songs gesellen sich noch Bass, Perkussion und Cavaquinho dazu. Dann wird richtig gejamt, wie in "Saravá"– dem Standout-Track der Platte.

Stand: 14.02.2020, 12:00