Live hören
Jetzt läuft: Addicted von Niniola

Afel Bocoum "Lindé" - Aufruf zum Zusammenhalt in Mali

Afel Bocoum "Lindé"

Afel Bocoum "Lindé"

Afel Bocoum "Lindé" - Aufruf zum Zusammenhalt in Mali

Von Anna-Bianca Krause

Afel Bocoum, Gitarrist und Songwriter aus Mali, veröffentlicht sein viertes Album. Und appelliert mit warmer Stimme an seine Landsleute für mehr Zusammenhalt - auch abseits von religiösen und gesellschaftlichen Unterschieden.

Spätzünder

Mit 65 Jahren erst das vierte Album veröffentlichen, das scheint heute eine Geschichte wie aus einer anderen Welt zu sein. Doch Afel Bocoums Output ist gar nicht so klein, wenn man seinen Lebensweg betrachtet. Er war gerade dreizehn Jahre alt, da spielte er schon an der Seite des großen westafrikanischen Bluesmeisters Ali Farka Touré. Doch sein Debütalbum hat Afel Bocoum erst mit fast 50 Jahren gemacht. Gesungen und Gitarre gespielt hat der Malier zwar schon immer, lange Zeit aber als Landwirtschaftslehrer in seiner Heimatregion gearbeitet. In dieser Funktion nutzte er sein musikalisches Talent, um den Leuten auf dem Land in Songs soziale Ideen oder auch Agrar-Innovationen näher zu bringen. Und im Grunde hat er diesen gesellschaftspolitischen, aufklärerischen Ansatz auch heute noch.

Musik & Politik

Auf dem neuen Album appelliert Bocoum mit seiner schönen warmen Stimme an seine Landsleute in diesen schwierigen Zeiten über alle religiösen und gesellschaftlichen Unterschiede hinweg zusammen zu halten. Mali kommt ja nicht zur Ruhe. Nach einem Militärputsch im August ist die Lage instabiler denn je, das Chaos noch größer und die Angst, dass Islamisten diese Situation für sich nutzen nicht unbegründet. . Afel Bocoum ist überzeugt davon, dass Musik ein ganz wichtiges gesellschaftliches Bindeglied ist. Er gehört  zu den Sonrai, einer größtenteils muslimischen Community, für die Musik eine wichtige Rolle spielt. Er plädiert in einem Song trotzdem dafür auch den Dschihadisten die Hand zu geben, die Musik ja verbieten wollen.

Traditionen global denken

Neben all diesen Botschaften hat Afel Bocoum aber vor allem ein superschönes Album gemacht, auf dem er seinen westafrikanischen Desert-Blues mit Reggae, oder Soukouss kreuzt. Der Sound fließt  … ..man hat das Gefühl, dass in seinem Gitarrenspiel der Klang des Niger steckt, des Flusses also, an dem er geboren und aufgewachsen ist. Die Basis von "Lindé" ist nach wie vor die traditionelle Musik Malis, der Folk von Bocoums Heimat-Region Timbuktu, getragen von Kalebassen, Kamele N‘Goni, Kora, Call and Response-Gesängen …… Aber Bocoum hat sich die Welt in seine Musik geholt, die Posaune von Vin Gordon von den Skatelites, die vertrackten Drums des leider inzwischen verstorbenen Tony Allen oder auch die Geige der us-amerikanischen Musikerin Joan as a Police Woman. 

Stand: 04.09.2020, 13:00