Live hören
Jetzt läuft: A Child's Tale von Bukahara

"Nelson Mandela 70th Birthday Tribute-Konzert"

Nelson Mandela 70th Birthday Tribute

Just Music

"Nelson Mandela 70th Birthday Tribute-Konzert"

Am 11. Juni 1988 fand im Londoner Wembley-Stadion ein legendäres Solidaritätskonzert für Nelson Mandela statt. Er saß zu dieser Zeit im Kapstadt im Gefängnis. Unser Musikkolumnist Joachim Deicke blickt auf dieses große Festival der Achtziger zurück, das schon fast in Vergessenheit geraten ist.

"Nelson Mandela 70th Birthday Tribute"

COSMO | 09.06.2018

Jerry Dammers / Specials AKA: Free Nelson Mandela

Jerry Dammers, Chef der engagierten Ska-Truppe "The Specials" lieferte die Initial-Zündung zu dem Festival für Nelson Mandela. Er hatte ein paar Jahre zuvor die Organisation "Artists Against Apartheid" gegründet. Für das Konzert im Wembley-Stadion hatte er einen erfahrenen Produzenten mit an Bord geholt. Und der gab die Devise aus: "Nicht kleckern, sondern klotzen! Wir holen uns die ganz großen Stars!"

Bee Gees - I've Gotta Get a Message to You

Die Bee Gees sangen für Nelson Mandela, die Dire Straits, die Simple Minds, UB 40, aber ganz wichtig – auch ein paar afrikanische Stars wie Youssou n' Dour, Salif Keïta und Miriam Makeba.

Miriam Makeba - Soweto Blues

In Südafrika wurde natürlich nichts von diesem Spektakel im Fernsehen gezeigt – aber in mindestens 67 anderen Ländern. Wenigstens 600 Millionen Zuschauer hörten und sahen zu, wie sich da einige der größten  Stars gegen Rassismus und Apartheid ins Zeug legten.

Stevie Wonder - I Just Called To Say I Love You

Pech hatte Stevie Wonder: Die alles entscheidende Daten-CD für sein berühmtes Synclavier, ein Klangerzeugungs- und Produktionssystem, war verschwunden: Das Keyboard spuckte keinen Ton aus. Und ohne sein instrumentales Markenzeichen konnte Stevie Wonder nur magere zwei Songs improvisieren. Die entstandene Lücke füllte die junge Tracy Chapman, die, einsam und eindringlich mit der Gitarre, ihren Durchbruch hatte.

Tracy Chapman - Fast Car

Es gab echte Gänsehautmoment, große Namen, kleine Überraschungen. Da waren ein Millionenpublikum und eine klare Forderung: "Freiheit für Nelson Mandela. Gleichberechtigung für alle schwarzen Südafrikaner!". Unterm Strich war alles dabei, was dieses Geburtstagskonzert zu einem herausragenden Ereignis gemacht hätte. Und dennoch ist das Spektakel heute fast vergessen.

Simple Minds - Mandela Day

Obwohl das "Nelson Mandela 70th Birthday Tribute" das "größte und spektakulärste politische Pop-Event aller Zeiten war", so ein BBC-Experte, erschien nie eine CD von dem Konzert; es gab nur eine eher lieblose Zusammenfassung auf einer Videokassette. Unterm Strich hatte das Festival jedoch seinen Zweck erfüllt: Die Welt nahm Anteil am Schicksal des friedfertigen Nelson Mandela, der 27 Jahre lang im Gefängnis saß.

Sting - Set Them Free

20 Monate nach dem Geburtstags-Konzert wurde Mandela freigelassen. Weitere vier Jahre später wurde Nelson Mandela, Spitzname "Madiba", zum ersten schwarzen Präsidentem seiner südafrikanischen Heimat gewählt.

Brenda Fassie - Black President (Madiba)

Stand: 09.06.2018, 14:40