Live hören
Jetzt läuft: We are young von Janelle FUN. feat Monáe

Goodbye Britannia

Ein Royal-Fan feiert die Hochzeit von Meghan und Harry.

Just Music

Goodbye Britannia

Großbritannien: Das ist die Nation, die es geschafft hat, mit einem völlig irren Währungssystem die halbe Welt zu beherrschen. Sie beharren darauf, dass man auf der linken Straßenseite besser autofahren kann und halten sich eine Königin. Und nun wollten sie raus aus der EU. Vielleicht haben wir den Briten nicht klar genug gesagt, wie gern wir sie haben, meint Musikkolumnist Joachim Deicke.

Goodbye Britannia

COSMO | 01.12.2018 | 03:32 Min.

Bonzo Dog Doh Dah Band - Cool Britannia

Dreißig Jahre lang war war "Britannia" wirklich cool! London war 'swinging', und die Welt tanzte nach Britanniens Beat. Selbst im Entertainment-Paradies USA machten die Briten rund dreißig Jahre lang mehr Umsatz als die amerikanischen Stars. Aber Britanniens fette Pop- und Rockjahre sind nun auch längst vorbei.

Broadcaster - England

In Deutschland schlug die "British Invasion" natürlich auch zu. Vor allem im Norden und Westen, wo man problemlos den "British Forces Broadcasting Service" konnte. Wer in den Sechzigern oder Siebzigern im musikfanatischen Alter war, kam an John Peel, Tony Blackburn und Alan Bangs nicht vorbei.

Elvis Costello - Radio, Radio

Im damals eingemauerten Westberlin konnte man flächendeckend auch den amerikanischen AFN hören. Aber beim BFBS gab es die bessere Musik. Und die meisten jungen Berliner konnten die britischen Moderatoren einfach besser verstehen. Manchmal sogar auch die Songtexte:

Flying Lizards - Money

Meine ersten Allein-Reisen führten - natürlich nach England. In einem Pub habe ich mein erstes Bier getrunken. Englische Soldaten heuerten mich in Berlin für ihre Band an. "Foreign Bodies" - Fremdkörper. Und in London habe ich beschlossen, nach der Schule irgendwas "mit Musik" zu machen.

The Clash - London Calling

Und dann waren da die Briten selbst: Die alten und die jungen, die abends in die gleiche Kneipe gingen und anscheinend nicht halb so viele Probleme miteinander hatten, wie in Deutschland. Sicher: Manche sprachen von "The Continent", waren gegen jedes Tunnelprojekt, weil sich dann "Frogs and Krauts" - Franzosen und Deutsche - unbemerkt auf ihre Insel schleichen könnten. Aber das war genau die Schrulligkeit, die man von den Briten erwartet.

Fun Boy Three - Murder She Said

Film und Fernsehen konnten sie auch: Mrs. Marple und Emma Peel, James Bond und Peter Sellers; Dr. Who, Fawlty Towers - und ja: natürlich Monty Python's Flying Circus. Und jetzt habe ich das Gefühl: Die Briten wissen gar nicht, wie viele Fans - oder wenigstens Freunde - sie auf dem Kontinent haben.

Ian Dury & The Blockheads - Common as Muck

Ich habe sie für aufgeschlossen und weltoffen gehalten - die Engländer. Aber jetzt kneifen sie die Augen zu und wollen nicht mehr mitspielen bei "The Continent". Brexit! Schlimme Sache! Nicht zu Ende gedacht! Wissen wir ja! Wird überall diskutiert. Und damit rückt das gelobte Land von Rock und Pop noch ein Stück weiter weg.

Jonah Lewie - Hallelujah Europa

Hey, Engländer: Es war doch eine Schnapps-Idee, aus dem Projekt "Europa" auszusteigen. Für beide Seiten. Fürs Große-Ganze, und für das Bauchgefühl: Ihr merkt doch auch, dass ihr dazugehört. Bleibt einfach noch ein bisschen! Lasst uns wieder Freunde sein! Wir lieben Euch und Eure Musik!

Noel Coward - Mad Dogs And Englishmen

Stand: 01.12.2018, 11:38