Live hören
Jetzt läuft: Interloper von Nakhane

China: Totalüberwachung der Uiguren

Ein Stacheldrahzaun auf rotem Hintergund mit dem "Just Music"-Schriftzug.

Just Music

China: Totalüberwachung der Uiguren

Von Joachim Deicke

Xinjiang ist ein autonomes Gebiet der Volksrepublik China. 24 Millionen Menschen leben dort, nur knapp ein Drittel davon sind Chinesen. Aber die haben dort das Sagen und sind gerade dabei die Provinz "umzukrempeln". Seit drei Jahren verschwinden Musiker in Xinjiang. Was ist dort los? Joachim Deicke schildert die Lage in seiner Musikolumne.

China: Totalüberwachung der Uiguren

COSMO 30.03.2019 03:12 Min. COSMO

Six City - Bichare Tohmet

Klingt irgendwie gar nicht chinesisch, was "Six City" aus der Millionenstadt Urumtschi spielen. Ist es auch nicht, denn die drei Rapper sind Uiguren — eher mit Türken, Usbeken und Kasachen verwandt, als mit mit Han-Chinesen. Sie haben ihre eigene Kultur, ihre eigene Sprache und die meisten von ihnen sind Muslime.

Sanubar Tursun - Ademler Ulugh (People are Glorious)

"Sanubar Tursun", eine der bekanntesten uigurischen Sängerinnen, hätte Anfang Februar in Frankreich auftreten sollen. Aber sie trat ihre Tournee nie an. Im Novembr hatte es unerwartete Schwierigkeiten mit ihrem Visum gegeben, und dann hat niemand in Europa mehr von ihr gehört.

Zahirshah Ablimit  - Yiglarmusan

Zahir Shah Ablimit gehörte seit seiner Teilnahme an der uigurischen Version der Castingshow "The Voice" zu den beliebtesten Pop-Sängern der Provinz Xinjiang. Er verschwand 2016, als er seinen Zwillingsbruder in Istanbul besuchen wollte. Erst Monate später stellte sich heraus, dass er im Umerziehungslager 5, im Süden von Xinjiang, gefangen gehalten wird.

Ablajan Awut Ayup - Melimizde Meshrep Bar

Vor rund einem Jahr verschwand der uigurische Popstar Ablajan Awut Ayup. Auch er wird in einem der Lager vermutet, deren Insassen zu loyalen, zuverlässigen und vor allem chinesischen Staatsbürgern erzogen werden sollen. Besonders auf Schriftsteller, Filmemacher und Musiker hat man es abgesehen; Künstler, die die uigurische Sprache benutzen.

Perhat Xaliq & Pezilet Tursun - Izlidim (live, excerpt)

Während in Tibet die Daumenschrauben gelockert werden, verstärkt die chinesische Regierung den Druck auf die Uiguren und andere muslimische Volksgruppen im Nordwesten ihres Landes. Um jeden Preis sollen Demonstrationen, Anschläge und islamistische Aktivitäten unterbunden werden. Nach UN-Schätzungen werden bereits rund eine Million Uiguren und andere Muslime in chinesischen Lagern festgehalten.

Abdurehim Heyit - Karsilasinca

Der "König der Dutar-Laute" Abdurehim Heyit wird seit zwei Jahren festgehalten. Früher galt er als Brückenbauer, der für die Freundschaft zwischen den verschiedenen Völkern Chinas warb. Auch er verschwand spurlos, und seine Anhänger glaubten bereits, dass er in einem der Lager verstorben wäre. In einem unlängst veröffentlichten Video erklärte der Musiker jedoch, dass er bei bester Gesundheit sei und nie gefoltert worden wäre.

Abdurehim Heyit - Vijdan Soriki

Im neuen Jahresbericht der Freemuse-Organisiation, die sich für die Freiheit von Musik und Musikern einsetzt, gehört China zu den "auffälligsten" Ländern. Vor etwa drei Jahren verschwanden die ersten Musiker in der Provinz Xinjiang. Erst 2018 räumte Peking die Existenz der Lager ein. Die meisten uigurischen Künstler sind mittlerweile vorsichtig geworden. Sie wissen, dass sie unter Beobachtung stehen.

Erkin Abdulla - Meshrep

Stand: 30.03.2019, 13:40