Live hören
WDRcosmo - Der Sound der Welt

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

Tamtam – ISMAK

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

Tamtam tanzt den arabischen "Ardah", Dino d'Santiago lädt Slow J auf die Kapverden ein und Israel Fernández singt Flamenco – das sind unsere fünf Songs der Woche!

Tamtam – Ismak

Tamtam ist die Stimme einer neuen Generation von Saudis, die den traditionellen Sound des Wüstenstaats mit westlicher Popmusik zusammenbringt. Das liegt auch daran, dass die Sängerin seit der Highschool in Los Angeles lebt, aber Wurzeln in Syrien hat und saudische Staatsbürgerin ist. Dementsprechend kommen auf dem neuen Track "Ismak" auch gleich mehrere Sprachen zusammen: Englisch und Arabisch im syrischen und saudischen Dialekt. Dass Tamtam hier auf Arabisch singt, war ein Experiment, denn die Sprache hat sich für die Melodien besser angeboten. So bekommt "Ismak" fast schon was Dramatisches, aber vor allem geht es um Selbstliebe: "'Ismak' handelt von der Kraft, die einem der Glaube an sich selbst gibt", erklärt Tamtam. Im dazugehörigen Video tanzt sie mit einer Gruppe aus Frauen den "Ardah", einen arabischen Folklore-Tanz.

Dino d'Santiago feat. Slow J – Esquinas

Um das musikalische Erbe der Kapverden am Leben zu halten, scharrt Dino d'Santiago so manches Feature aus der lusophonen Welt um sich. Zuletzt war es Lissabons Club-Koryphäe Branko. Für die neue Nummer "Esquinas" ist jetzt Rapper Slow J aus Setúbal am Start, der zu den Traditionsklängen aus seichtem Pop und Percussions seine Lines droppt. "Esquinas" klingt dabei vor allem nach entspannter Melancholie. Inhaltlich geht es aber auch um Sozial- und Gesellschaftskritik, wenn Dino und Slow J über ihre Wurzeln sprechen und Rassismus an den Pranger stellen. Zur neuen Single gibt es jetzt übrigens auch das neue Album "Badiu", auf dem Dino d'Santiago noch weitere Gäste in seine kapverdische Klangwelt einlädt – mit dabei sind neben Slow J unter anderem auch Lido Pimienta und Rincon Sapiência.

Israel Fernández – Fiesta (Bulería)

Ein Holztisch als Instrument – mehr braucht es für Israel Fernández nicht. Gerade erst war er für sein letztes Album "Amor" für den Latin Grammy nominiert. Jetzt präsentiert die spanische Flamenco-Koryphäe beim Online-Musikformat Colors seinen neuen Track und beschränkt sich dabei auf das Wesentliche: Claps und Percussions. Spätestens dann, wenn der Sänger aus Corral de Almaguer dann seine geballte Stimmgewalt auspackt, ist es eh um uns geschehen. "Fiesta (Bulería)" ist dabei wie gemacht für das Lo-Fi-Feuerwerk. Bei Colors kommen da nicht nur treibende Sounds mit viel Fingerfertigkeit zusammen, sondern vor allem eine riesige Ladung Emotionen, die in einer intimen Session durch das virtuose Zusammenspiel zwischen Israel und seinen Bandkollegen entstehen.

Iza – Sem Filtro

Man könnte sagen, IZA ist sowas wie die brasilianische Beyoncé. Superstar-Qualitäten sind in hohem Maße vorhanden - die Outfits, die Attitüde ist da. Internationale A-Listers wie Timbaland, Ciara oder Major Lazer stehen schon längst Schlange. Doch bei all dem Glamour schafft Iza es immer wieder, mit ihrer Musik auch gesellschaftliche Probleme anzusprechen. Sie setzt sich gegen Rassismus und Ungerechtigkeit ein und möchte jungen afrobrasilianischen Menschen ein Vorbild sein. In ihrer neuen Single "Sem Filtro" geht es diesmal allerdings vor allem um Herzschmerz. In Sachen Sound setzt die Sängerin aus Rio de Janeiro dabei auf klassischen R'n'B, während sie sich "ohne Filter" gibt. Das Video erinnert mit seinem Style mal an die Zukunft oder an Janet-Jackson-Vibes der Neunzigerjahre.

Davido feat. Focalistic – Champion Sound

Afrobeats trifft Amapiano – zwei große Namen der aktuell größten Musikgenres des afrikanischen Kontinents machen hier gemeinsame Sache: Davido und Focalistic. Passend zur kleinen Sensation heißt der Track auch "Champion Sound". Und bereits beim ersten Hören wird klar: Hier haben wir es mit einer Nummer zu tun, die gekommen ist, um die weltweiten Dancefloors zu beschallen. Das Beste aus beiden Genres mischt sich mit dem üblichen Braggadocio der beiden Superstars. Bisher war es in diesem Jahr verhältnismäßig ruhig um Davido. Mit dem neuen Track fängt aber die Gerüchteküche für die kommende Spielzeit an zu brodeln, denn offenbar soll Naijas Finest ein ganzes Projekt mit Focalistic aus Südafrika planen.

Stand: 26.11.2021, 17:00