Live hören
Jetzt läuft: Waka waka von Tekno

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

Danger Dan – Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

Danger Dan wird von der Kunstfreiheit gedeckt, Aero Manyelo und Nadjib Ben Bella tun sich zu Montparnasse Musique zusammen und Ana Moura, Branko und Conan Osíris betrauern mit der lusophonen Musikszene die Toten der Corona-Pandemie – das sind unsere fünf Songs der Woche!

Danger Dan – Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt

Was darf Kunst und was nicht? Danger Dan von der Antilopen Gang sagt ganz offen seine Meinung und stellt Faschisten an den Pranger. Es fallen Namen wie Jürgen Elsäßer, Ken Jebsen und Alexander Gauland. Und auch die deutsche Polizei bekommt ihr Fett weg. Wo Danger Dan sich anfangs durch Ironie und Konjunktiv schützt, startet er im späteren Verlauf des Liedes ein Experiment: Was passiert, wenn man in der Kunst ganz offen sagt, was man denkt? "Zeig mich an und ich öffne einen Sekt, das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt." Dass Danger Dan sich so politisch gibt, ist keine Überraschung. Dass er seine Meinung allerdings überwiegend vom Klavier begleitet äußert, aber schon. "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" wird auch das kommende Soloalbum heißen, das Danger Dan selbst als "unerwartetes Klavieralbum" betitelt.

Montparnasse Musique – Panter

Als Montparnasse Musique machen der südafrikanische DJ Aero Manyelo und der algerisch-französische Produzent Nadjib Ben Bella jetzt gemeinsam Musik. Nach einer Live-Show haben sie sich zufällig an der Pariser Haltestelle Montparnasse getroffen – daher kommt auch der Name für das neuentstandene Elektro-Duo. "Panter" heißt die erste Nummer, die gleichzeitig auch das Debüt fürs neue Label-Imprint Real World X ist. Dabei kommen traditionelle Sounds aus Südafrika mit Clubmusik wie Gqom, Kwaito und Afrohouse zusammen. Stimmlich werden die beiden von Muambuyi der Kasai Allstars, einem Kollektiv aus Kinshasa, begleitet. Deshalb wurde auch das dazugehörige Video in der kongolesischen Hauptstadt gedreht, das die Straßen der Stadt zeigt, wie sie für Kinder und Jugendliche zum riesigen Abenteuerspielplatz werden.

Ana Moura, Branko & Conan Osíris – Vinte Vinte (Pranto)

Eine Hommage an alle, die die Dunkelheit von 2020 durchlebt haben. Mit der Hoffnung auf bessere Tage, die vor uns liegen – so leiten Ana Moura, Branko und Conan Osíris das Video zu ihrem gemeinsamen Track "Vinte Vinte (Pranto)" ein. Denn vor allem Portugal, die Heimat der drei Artists, wurde von der Corona-Pandemie hart getroffen. Mit dem Track erinnern sie an die Opfer von Covid19 und das weltweit schwierige Jahr 2020, also "Vinte Vinte". Ein sehr bewegender Modern Fado Song, dessen Message zudem von einem emotionalen Video getragen wird. Fadista Ana Moura zieht darin trauernd durch die Gassen von Lissabon, während hinter ihr ein Sarg mit einem Opfer von Covid19 getragen wird. Dazu kommen immer wieder bekannte Gesichter der lusophonen Musikszene wie Rapper Tristany, der angolanische Sänger Toty Sa'med oder die kapverdische Sängerin Ellah Barbosa.

Drik Barbosa feat. Psirico & RDD – Seu abraço

Drik Barbosa holt dieser Tage zur großen Umarmung aus. "Seu abraço" ist ein Track über die Liebe, die Umarmung der Liebsten, auf die man nur ungern verzichten möchte. Denn die macht das Leben auch in schwierigen Zeiten besonders schön. Dabei verbreitet die Brasilianerin extrem gute Vibes aus R'n'B, Baile Funk und HipHop – mit Unterstützung von Psirico. Normalerweise steht die Sängerin aus dem Umfeld von Rapper Emicida und seinem Label Labfantasma gerne auch mal für politische Statements ein, thematisiert soziale Ungleichheit und Diskriminierung. Im dazugehörigen Video setzt sie deshalb auch ein Zeichen und bildet ein queeres Liebespaar ab, die mal entspannt ihr Wochenende genießen oder die beiden Artists an der Tanzfront unterstützen.

BLK JKS – Harare

BLK JKS gelten mittlerweile als legendär in der südafrikanischen Afropunk-Szene. Und dass, obwohl die Combo ihr erstes und letztes Album bereits 2009 rausgebracht hat. Der Grund: Man hatte sich zwischenzeitlich gestritten und getrennt, sodass sich jedes der Mitglieder erstmal auf seine individuelle Arbeit konzentriert hatte. 2019 kündigte die Combo dann mit ihrer Single "Harare" das zweite Album "Abantu/Before Humans" an, das bisher zwar immer noch nicht erschienen ist, aber mit dem 21. Mai nun ein Termin für dieses Jahr hat. Passend dazu ist nun auch ein Video zu "Harare" erschienen, ein empowernder Song über die menschliche Natur und das Bedürfnis nach Bewegung und Flow. Dabei nimmt das dazugehörige Video schon fast meditative Züge an.

Stand: 02.04.2021, 17:00