Live hören
Jetzt läuft: Beautiful People von Ed Sheeran feat. Khalid

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

Aya Nakamura - Pookie

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

Flying Lotus mimt den Regisseur, Haiyti macht Cash und Calypso Rose sucht einen jungen Typen - das und mehr können unsere fünf Songs der Woche.

Flying Lotus feat. David Lynch - Fire Is Coming

In Flying Lotus steckt längst nicht mehr nur die Koryphäe der L.A.-Beatszene. Der Soundästhet hatte schon mit seinem letzten Album "You're Dead" bewiesen, dass in ihm auch Regisseurblut schlummert. Nun hat der Kopf von Brainfeeder ein neues Album angekündigt: "FLAMAGRA". Für die erste Auskopplung "Fire Is Coming" hat er keinen Geringeren als Twin-Peaks-Schauspieler David Lynch ins Boot geholt, der bei FlyLo als Storyteller im Wolfspelz agiert. Der musikalische Vorgeschmack hält sich bis hierhin in Grenzen, jedoch verspricht die Platte schon jetzt eine spannende Story mit Konzept und Features von Solange, Tierra Whack, Anderson .Paak und Toro Y Moi.  

Haiyti - Barkash

Autotune und Kreisch-Adlibs - das ist der Signature-Sound, mit dem Haiyti sich in Richtung Deutschrap-Himmel katapultierte. Ein Jahr nach ihrem Major-Debüt "Montenegro Zero" schlägt die Hamburgerin jetzt aber ganz andere Töne an. "Barkash" fußt auf einem typischen Atlanta-Trap-Beat: minimalistisch, mit überprominenten 808s. Vor allem glänzt Haiyti aber am Mikro und beweist mit Wechsel zwischen Doubletime-Raps und Whisper-Parts, dass in ihr eine echte Vollblutrapperin steckt. Ob es zum neuen Sound auch ein neues Album geben wird, steht noch nicht fest - bei ihrem hohen Outputlevel ist das aber wahrscheinlich.      

Aya Nakamura - Pookie

An Aya Nakamura ist spätestens seit ihrer Single "Djadja" kein Vorbeikommen mehr. Die Französin hat sich mit den ansteckenden R'n'B und Afropop-Tunes auch hierzulande ihr Nest auf den Dancefloors eingerichtet. Im neuen Video zu "Pookie" wird standesgemäß scharf geschossen: Aya performt als aufgestylte Schlossherrin mit reichlich Attitüde und rechnet mit ihrem Ex ab, der ihre Geduld mit seinem Badboy-Gehabe ausgereizt hat. Musikalisch wie textlich ein ganz klarer Gegensatz zur malischen Griot-Tradition, aus der Aya stammt - aber sicherlich nicht weniger erfolgreich.

Geko, French Montana & Ay Em - New Money

Seit "Unforgettable" hat French Montana sich seinen Weg aus der HipHop-Box gebahnt, um international als Garant für so manch Reggaeton- und Afropop-Banger herzuhalten. Seine aktuelle Unterstützung dient dieses Mal den UK-Artists Geko und Ay Em, die bis dato vor allem in Grime-Belangen ordentlich Welle gemacht haben. "New Money" geht allerdings in eine viel softere Richtung, die auf die globalen Dancefloors abzielt: Afropop mit Latino-Gitarren-Vibes und leichten Autotune-Lyrics, dazu die Geschichte einer Ausreißerin, die nach einem Streit mit ihrem Daddy, ihr Glück an der Seite von drei Draufgängern sucht - from rags to riches und von der Nische in die Charts.  

Calypso Rose feat. Machel Montana - Young Boy

79 Jahre alt und trotzdem verdammt gut gelaunt: Calypso Rose aus Trinidad und Tobago ist und bleibt die Frau, die die karibische Musik am Leben hält. Auf ihrer neuen Single "Young Boy" scheint Rose das Rezept für ewige Jugend herausgefunden zu haben: Ein junger Typ an ihrer Seite. Mit viel Humor, einem Spritzer Sozialkritik, aber vor allem mitreißenden Tunes von Calypso bis Soul, weiß die Koryphäe gewohnt zu überzeugen. Die Soca-Vibes kommen von Machel Montana - gut möglich also, dass wir es hier schon mit einem Sommerhit der Spielzeit 2K19 zu tun haben.

Stand: 19.04.2019, 15:00