Live hören
Jetzt läuft: Fête de trop von Eddy de Pretto

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

DJ Ahadadream

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

Die ganze letzte Woche hat COSMO aus London gesendet. Ein regelrechter Schmelztiegel, wenn es um musikalische Einflüsse aus aller Welt geht.

Zu Gast in unserem Sendestudio war auch DJ Ahadadream, der unter anderem den Boiler Room London kuratiert und mit seiner neuen Party "No ID" die südasiatische Diaspora in die Clubs der britischen Hauptstadt bringt. Der perfekte Kandidat also, für unser Fünf Songs London Special.

Ahadadream - Lafayette Afro Rock Band Drum Dub

In "Darkest Light" von der Lafayette Afro Rock Band aus New York, bekommen wir eine der wohl legendärsten Saxophon-Sections zu hören. Ahadadream macht die Siebzigerjahre-Version fit für den Club und ergänzt knallende Drums, Dubs und Bässe. "Die Resonanz im Club ist wahnsinnig", sagt er selbst. Erschienen ist der Track im Zuge seiner Serie "Drum Dubs", die strikt nach dem gleichen Prinzip verfährt: Retro-Klassiker zum Explodieren bringen!

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Bryte - 1, 2, 3, 4

"Bryte ist das jüngste Release auf meinem Label More Time Records", sagt DJ Ahadadream. Mit "1, 2, 3, 4" hat der Artist aus Ghana einen Afrobeats-Banger vom Feinsten gezaubert, der sogar schon als Soundtrack für eine globale Kampagne hergehalten hat. Dass die Nummer so durch die Decke geht, liegt aber auch an der Produktion von Enchufada-Signing Mina, die auf ihren zahlreichen Reisen nach Ghana den Spirit der Afrobeats förmlich aufgesaugt hat und in UK zu den krassesten Producerinnen der Szene gehört.    

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Koffee - Rapture

DJ Ahadadream ist sich sicher: "Koffee wird dieses Jahr die Welt erobern!" Zumindest läuft die Jamaikanerin in seiner Playlist schon auf Repeat. Gekonnt positioniert sich die 19-jährige zwischen Dancehall-Vibes, Retro-Reggae und zeitgenössischen Trap-Sounds und vereint Sozialkritik mit dem Lebensgefühl der Generation X. "Rapture" ist der Titeltrack ihrer kürzlich erschienen Debüt-EP, die Koffees ersten Meilenstein im internationalen Musikbiz markiert. Und nicht nur DJ Ahadadream ist sich sicher: Es wird nicht mehr lange dauern, bis ihr dieses zu Füßen liegt!

A-Star - Balaya

A-Star ist laut DJ Ahadadream eine echte Hit-Maschine und gehört zu den heißesten Künstlern, die die Afrobeats-Szene Ghanas derzeit zu bieten hat. Keine Playlist in afrikanischen Radiostationen kommt ohne seinen Namen aus, denn die derben Bässe und heftig-ansteckenden Percussions, die A-Star raushaut, zwingen jeden noch so überzeugten Tanzmuffel in die Knie. Die logische Konsequenz ist also auch, dass sein Track "Balaya" eine Dance-Challenge mitgeliefert bekommt. Im Video tanzt A-Star sich also durch Paris - mit Groß und Klein, vor Louvre, Eiffelturm und Co. 

Scratchclart feat. Nan Kolè - Influenza

Scratchclart aka Scratcha DVA hat sich schon durch so manche Dancefloor-Styles gespielt und neue Hybride erschaffen. Klar, dass auch Südafrikas Favorite Sound Gqom nicht an dem Hyperdub-Affiliate vorbeigegangen ist. Der House aus Durban hat mittlerweile auch in UK seinen Ableger gefunden: UKG, UK Gqom. Die rohen Cuts und düsterer Kwaito seines neuen Tracks "Influenza", werden durch die Unterstützung von Nan Kolè ergänzt, der mit seinem Label GQOm Oh!‘s die südafrikanische House-Diaspora in London vertritt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 01.04.2019, 06:00