Live hören
Jetzt läuft: Meet Up von Estelle feat. Maleek Berry

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

 Idris Elba - Boasty

Fünf Songs, die die Welt jetzt braucht

Wileys "Boasty"-Combo führt uns durch London, Kery James ist in Goldgräberstimmung und iLe hinterlässt uns sprachlos - das und mehr gibt's in unseren fünf Songs der Woche.

Wiley, Sean Paul, Stefflon Don & Idris Elba - Boasty

"Boasty" ist schon längst als Superhit auf den Dancefloors angekommen. Das dazugehörige Video ließ die UK-Supercombo, bestehend aus Wiley, Sean Paul, Stefflon Don und Idris Elba aber bis dato aus. Jetzt wird das allerdings nachgeholt: Die Vier führen uns einzeln durch ihr ganz eigenes London. Tanzeinlagen auf den roughen Streets und Afroshop-Atmosphäre bei Stefflon Don, Sean Paul zockt Karten im Club und Idris Elba ist natürlich ganz in Gucci beim Hochglanz-Shooting in einer Villa. Nur Grime-Koryphäe Wiley lässt sich von Kindeschauspieler Brooklyn Appiah vertreten.

Nola Is Calling - Downtown

Eine Liebeserklärung an New Orleans kommt dieser Tage von Nola Is Calling. Das Projekt ist aus einer Dreiecksbeziehung zwischen Benin, Frankreich und den USA entstanden und findet sich in der Wiege des Jazz zusammen. Schon der Name verweist auf das Vorhaben der Combo: Nola ist ein Begriff für das moderne New Orleans. So klingt auch "Downtown" aus dem Album "Sewing Machine Effects" - neue Vibes, mitreißender Soul, aber auch der traditionelle Jazz schimmert durch. Dazu gibt's ein Video, das freudig-tanzende Menschen und die schönsten, bunten Schauplätze der Stadt zeigt. Da möchte man gleich in den Flieger steigen und nach New Orleans durchbrennen!

Kery James - Sans moi

Goldgräberstimmung bei Kery James: Auf soften Gitarren- und Elektro-Klängen begibt sich der Franzose in einer Gebirgslandschaft bei Tag und Nacht auf die Suche nach seinem Glück, dem großen Batzen Gold. In "Sans moi" kommt er aber zu der Erkenntnis, dass dieser ihn gar nicht glücklich macht und bricht völlig zusammen. Vermutlich weiß Kery sehr genau wovon er spricht: Er blickt auf eine über 30-jährige Karriere in der französischen Rapszene zurück - mit allen Auf und Abs. Die musikalische Lektion, die er uns mit "Sans moi" erteilt, ist auf seinem mittlerweile achten Soloalbum "J'rap encore" zu finden.

NiiQuaye feat. Kirani Ayat x Akan - Twa Wonan Ase

Zuckerwattefarbener Himmel, Palmen und Highlife - das hat das neue Video von NiiQuaye aus Ghana zu bieten. Die Trumpets, Vintage-Gitarren, Percussions und 808s von "Twa Wonan Ase" gehen straight auf die Extremitäten. Bei all dem Bewegungsdrang bleibt aber trotzdem eine politische Message: "Ich wollte über soziale Missstände sprechen. Zum Beispiel, wie die Polizei in Ghana Menschen mit Dreads oder Rastas behandelt." Unterstützung bekommt NiiQuaye dabei von Kirani Ayat und Akan - beide keine Unbekannten in der Musikszene Accras. Sozialkritik, Humor und Highlife ist eben eine unschlagbare Combo!

iLe - Temes

Pünktlich zum Internationalen Weltfrauentag veröffentlicht iLe aus Puerto Rico ein Video mit sehr eindringlicher Story. Fast schon fragend verbleibt der Zuschauer in den ersten Minuten des dunklen Settings, während lediglich der Rücken der Sängerin zu sehen ist. Erst nach einiger Zeit stellt sich heraus, dass iLe gefesselt in einer dunklen Gasse liegt und - wie es scheint - sogar missbraucht wurde. Während sie sich aus ihren Fesseln befreit, singt sie: "Porque me temes?", "Warum fürchtest du dich vor mir?" - Ein klares Statement gegen Frauenfeindlichkeit und Machismo und sehr starkes, emotionales Video, das einen selbst mit Kloß im Hals zurücklässt. Gänsehaut!

Stand: 08.03.2019, 17:00