Der Algorithmus von Jungle by Night

Die Amsterdamer Formation Jungle By Night organisiert am dritten Tag des 27. Musikfestivals A Campingflight to Lowlands Paradise eine Party

Global Pop News 22.10.2021

Der Algorithmus von Jungle by Night

Von Bamdad Esmaili

Jungle by Night haben ihr neues Album rausgebracht | Überdurchschnittlicher Musikgenuss in Deutschland | Nouvelle-Chanson-Königin ZAZ zeigt ihre sanfte Seite | Neuer Song von Ezhel | Unsere News aus der Welt des Global Pop.

Jungle by Night "Algorhythm"

Die Amsterdamer Band Jungle by Night hat heute ihr neues Album rausgebracht. Das neunköpfige Instrumentalkollektiv aus den Niederlanden war bisher in den Genres Ethnojazz, Afrobeat und Afrofunk unterwegs. Dabei wurden die klassischen Grooves des afrikanischen Pop der 60er und 70er Jahre mit Hilfe von Wüstenblues, Krautrock, Dance und Dub weiterentwickelt. Das neue Album "Algorhythm" ist als sechstes Album elektronischer als die Vorgänger. Mal tanzbar, mal entspannend vermutet man hinter den elektronischen Klängen den Einsatz von Computern. Tatsächlich ist das Album aber komplett analog entstanden: Zu hören sind Drums, Percussion, Bass, Synthesizer, Hammond Orgel, Piano, Gitarre, Tenor-Saxofon, Trompete und Posaune.

Seit zehn Jahren sind die neun Musiker aktiv und haben schon in 34 Ländern auf diversen Festivals gespielt. Wegen der Corona-Pandemie mussten sie im vergangenen Jahr ihre zahlreichen Auftritte absagen. Auch Studio-Sessions waren mit voller Besetzung nicht möglich, wie Bo Floor von Jungle by Night erklärt: "Wir haben das Album letztes Jahr gemacht, als wir nicht zusammen als Band in einem Raum spielen konnten. Online konnten wir alles zusammenbringen. Mit dem Album 'Algorhythm' wollen wir, dass die Leute vom alltäglichen Social Media Abstand nehmen. Es soll schnell die Endorphine stimulieren, die Menschen sollen im Moment leben. Und sie sollen zu schätzen wissen, wie wichtig es ist, physisch beieinander zu sein.“

Jungle by Night haben versucht, das Album so organisch wie möglich klingen zu lassen. Und damit läuten sie einen ganz neuen Sound und eine neue Ära in ihrer Musik ein: Sie liefern einen Gegenentwurf zu unserer digitalen Welt voller Algorithmen und Computer. Demnächst ist "Algorhythm" das Album der Woche bei COSMO.

Studie: Wir hören täglich 55 Songs 

Wir hören überdurchschnittlich viel Musik in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen internationalen Studie. Wir hören 55 Songs am Tag - macht im Durchschnitt 19,3 Stunden pro Woche. Das hat der Musik-Branchendachverband IFPI (International Federation of the Phonographic Industry) in London fürs letzte Jahr herausgefunden. Zum Vergleich ein Jahr zuvor, also 2019, haben wir 19,1 Stunden in der Woche gehört, also ein bisschen weniger. Der "Engaging with Music"-Report ist eine in regelmäßigen Abständen durchgeführte Untersuchung.

Weltweit wurden 43.000 Menschen in 21 Ländern befragt. Der Bundesverband Musikindustrie freut sich auch über diesen Zuwachs. Wahrscheinlich haben auch die Streamingdienste mit diesem Erfolg zu tun. Der Bundesverband gibt an, dass mehr als die Hälfte der Menschen Musik nur noch online anhören. Daneben bleibt aber das klassische Musikhören etwa im Radio wichtig. 74 Prozent hören nach  eigenen Angaben das Radio vor allem wegen der Musik. Dass jetzt immer mehr Menschen Musik hören, kann natürlich damit zusammenhängen, dass im vergangenen Jahr die meisten Leute Corona bedingt zu Hause waren. Ein Großteil der Befragten hat jedenfalls angegeben, dass Musik in dieser Phase ihr Wohlbefinden gesteigert hat.

Neues Album von ZAZ

Mit "Je Veux" hat die französische Sängerin ZAZ ihren Durchbruch geschafft. Jetzt ist ihr neues Album "Isa" erschienen. ZAZ ist und bleibt die Nouvelle-Chanson-Königin, wir immer wieder mit Edith Piaf oder Ella Fitzgerald verglichen. Dass sie das kann, beweist sie wieder auf ihrem neuen, fünften Album. Das Covid Jahr 2020 hat die 41-jährige Sängerin genutzt, um sich weiterzuentwickeln. Sie hat Gesangs- und Tanzunterricht genommen. Hat ein neues musikalisches Team zusammengestellt. Der Albumtitel "Isa" verspricht, dass es eine persönliche Platte geworden ist. Sie heißt ja Isabelle Geffroy. Auf dem Album hören wir viele Balladen und lernen die sanfte Seite von ZAZ kennen. Ihre erfrischende Stimme packt den Zuhörer sofort. ZAZ hat weltweit über 4 Millionen Alben verkauft. Damit ist sie die erfolgreichste französische Sängerin.

Ezhel mit Hayrola

"Hayrola" auf Deutsch "Kein Wunder" heißt der neue Song vom türkischen Rap-Star Ezhel. Dabei treffen Trapbeats auf die verschachtelten Rapflows und den gewohnt eleganten Gesang von Ezhel. Ezhel ist in der Türkei schon seit Jahren ein Superstar, vor ein paar Jahren ist er aus seiner Heimatstadt Ankara nach Berlin gezogen. Und der Mann ist ein Sprachentalent! Inzwischen rappt er auf Türkisch, Englisch und Deutsch. In diesem Song hat er mit dem türkischen Produzenten Bugy aus Ankara und DJ Artz zusammengearbeitet. Ezhel released also weiter fleißig Singles - und man munkelt, dass im kommenden Jahr ein neues Album von ihm erscheint.

Stand: 22.10.2021, 09:22